So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26814
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Guten Tag und vielen fuer den guten Service! Was genau

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag und vielen Dank ***** ***** guten Service!Was genau bedeutet Vor- und Nacherbenschaft?Nehmen wir an, meine aeltere Schwester und ich haben ein Haus geerbt.
Jede von uns hat jeweils die Haelfte geerbt.Allerdings sind wir beide zur Haelfte unserer Haelften nur "Vorerbinnen".
Meine aeltere Schwester hat drei Kinder, ich selbst keine, und die Kinder meiner Schwester sind "Nacherben" von der Haelfte meiner Haus-Haelfte und von der Haelfte der Haushaelfte meiner Schwester.Hier meine Frage: Kann ich trotzdem frei ueber meine Haus-Haelfte verfuegen? Koennte ich meine Schwester z.B. bitten, mir eine Summe im Wert von meiner Haus-Haelfte auszuzahlen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.
Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B. (BLS), LL.B. (UNISA)
- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank, ***** *****

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Gemäß § 747 BGB können Sie über Ihren eigenen Miteigentumsanteil frei verfügen. Sie können daher z.B. Ihrer Schwester Ihren Miteigentumsanteil zum Kauf anbieten. Es liegt im freien Ermessen Ihrer Schwester, ob sie dieses Angebot annimmt oder nicht.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen mit meiner Auskunft behilflich sein.
Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank.

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich bin ja aber nur "Vorerbin". Was bedeutet das also konkret? Ueber welchen Anteil genau kann ich frei verfuegen? Die Frage ist etwas knifflig.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich freue mich darauf, mit Herrn Ayazi oder sonst mit einem neuen Anwalt verbunden zu werden.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie können lediglich die Früchte aus Ihrem hälftigen Miteigentumsanteil als Vorerbe ziehen, nicht jedoch über den Anteil verfügen (wenn Sie kein testamentarisch befreiter Vorerbe sind).

Dies gibt 2112 BGB vor. Dort heißt es:

"Der Vorerbe kann über die zur Erbschaft gehörenden Gegenstände verfügen, soweit sich nicht aus den Vorschriften der §§ 2113 bis 2115 ein anderes ergibt."

In § 2113 Abs. 1 BGB heißt es sodann, dass Sie als Vorerbe Immobilien nicht verkaufen dürfen, wenn hierdurch die Nacherbschaft gefährdet wird.

D. h. ein Verkauf ist nicht möglich.

Aufgrund der konkreten Ausgestaltung wäre jedoch ein Verkauf an die Schwester theoretisch möglich (aber nur an diese!!!), da hierdurch die Nacherbschaft sodann an die Kinder fällt bzw. erhalten bleibt.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 26814
Erfahrung: Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
RADr.Traub und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Tausend Dank, die Antwort war perfekt! Herrn Ayazis war bestimmt auch richtig, aber vielleicht nicht vollstaendig, bzw fuer mich nicht verstaendlich. Vielen Dank ***** ***** beide!