So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 14435
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Tag. Wir haben eine Immobile durch Zwangsversteigerung

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag. Wir haben eine Immobile durch Zwangsversteigerung erworben. Im Grundbuch ist eine Grundschuld der Commerzbank eingetragen. Die hat ihre Rechte an die Erbgemeinschaft abgetreten. Die Schuld ist aber beglichen. Frage: Kann die Erbgemeinschaft die Löschungsbewilligung der eingetragenen Grundschuld verweigern? Wenn die Erbgemeinschaft mal aufgelöst ist, wie wird die Grundschuld dann aus dem Grundbuch gelöscht?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Berlin
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Das wären die wichtigsten Fragen.

Sehr geehrter Fragesteller,

abgetreten meinen Sie auf die EG übertragen,also die Schuld, also die Forderung, beglichen wurde ?

Mitfreundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Es gibt keine finanzielle Forderung der Bank. Die Schuld ist schon lange beglichen worden. Die Bank hat die Rechte aus dieser Grundschuldeintragung an die Erbgemeinschaft übertragen. Jetzt steht die fremde Grundschuld im Grundbuch unserer Immobilie. Die wollen wir löschen lassen. Dafür muss jeder einzelner Mitglieder der Erbgemeinschaft die Löschungsbewilligung ausstellen. Was sie nicht tun wollen, weil sie alle miteinander zerstritten sind. Dürfen sie das machen? Bzw. wie wird die Grundschuld aus dem Grundbuch gelöscht, wenn die Erbgemeinschaft sich mal aufgelöst hat?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Nein, das dürfen die Erben nicht. Denn wenn es keine Forderung mehr gibt besteht auch kein "Anspruch" mehr, dass die Grundschuld auf einem nunmehr fremden Grundstück besteht.

Sie sollten per Einwurfeinschreiben jeden einzelnen Erben unter Fristsetzung auffordern, die Löschungsbewilligung abzugeben und sollte dies nicht erfolgen, müssten Sie dies im Klageverfahren erzwingen.

ich hoffe, Ihre Fragen sind beantwortet. Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Anderenfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Dankeschön
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Doch noch eine weitere Frage: ist in diesem Fall besser einen Rechtsanwalt für Erbrecht oder für Immobilienrecht zu beauftragen?

Sehr geehrter Fragesteller,

da es ja um die Löschunsbewilligung geht sollte derAnwalt sich mehr im Immobilienrecht (Sachenrecht) auskennen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.