So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 23127
Erfahrung:  Seit 25 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Bin ich als Sohn meines verstorbenen Vaters erbberechtigt an

Diese Antwort wurde bewertet:

Bin ich als Sohn meines verstorbenen Vaters erbberechtigt an der Cousine aus 1.Ehe meines Großvaters (Tochter von Halbschwester meines Vaters) ? Diese Cousine ist verstorben und hatte keine Geschwister und Kinder und war unverheiratet. Im beantragten Erbschein des Cousins (Sohn der Schwester der Mutter der verstorbenen Cousine, Tochter vom Großvater in 1.Ehe) tauche ich nicht als Erbberechtigter auf. Bin ich über den Großvater als Abkömmling in seiner 2.Ehe nicht erbberechtigt ?
Fachassistent(in): Erbrecht ist von Land zu Land unterschiedlich. Wo befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): In Niedersachsen, ich komme aus Potsdam(Brandenburg)
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Es wurden bisher unbekannte Nachkommen über den Vater der verstorbenen Cousine ermittelt und als erbberechtigt erkannt.
Sehr geehrter Ratsuchende, wenn es andere Erbberechtigte gibt dann kommt es darauf an, ob diese eine vorhergehende Ordnung einnehmen.Es gibt nämlich Erben erster Ordnung, zweiter Ordnung, dritter Ordnung und so weiter. Sind Erben einer vorrangigen Ordnung vorhanden so sind die Nachrangigen Erben nicht erbberechtigt.Sie ist sind verwandt aber ob sie erbberechtigt sind ist eine andere Frage
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Zur klaren Beurteilung meiner Frage sende ich zwei Anhänge. Die Ahnentafel Ulrich Herrnkind beschreibt meine Verwandschaft mit meinem Großvater Karl Otto Herrnkind und der "Stammbaum Brenger" enthält die neu notariell gefundenen Verwandten väterlicherseits meiner verstorbenen Cousine Ursula Brenger sowie meinen Cousin, Sohn der Halbschwester meines Vaters. Meiner Meinung nach handelt es sich bei allen Erbberechtigten um Erben dritter Ordnung wie ich selbst. Über eine Info von Ihnen, Frau Schiessl, würde ich mich sehr freuen.
Das ist eigentlich zu kompliziert für eine Erstberatung. Otto und Emma haben keine gemeinsamen Kinder?
Wo sind denn Sie zu finden? Sie müssen mir nur ihren Vornamen nennen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Otto und Emma haben die beiden Töchter Wally und Gertrude. Der Name Herrnkind ist in dem Brenger-Stammbaum falsch als Herrenkind geschrieben. Ich bin Ulrich Herrnkind.
Er hat aber noch mal Minna geheiratet und mit ihr noch andere Kinder
Aus dieser Linie stammen Sie?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ja, mein Vater hatte noch zwei Brüder, die beide schon lange verstorben sind.
Sie stammen aus einer anderen Linie.
Die erbenden Cousins sind sowohl mit Otto, als auch mit Emma verwandt
Daher besteht eine nähere Verwandtschaft
Da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Tut mir leid, ich hoffe, sie würdigen meine Mühen trotzdem mit einer positiven Bewertung
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen Dank für die Beurteilung meines Falles. Ich hatte bei meinen Erkundigungen im Internet eine gewisse Gleichstellung von Halbgeschwistern zu normalen Geschwistern beim Erben entdeckt. Dem scheint ja nicht so zu sein !
Nein, es kommt bei Ihnen darauf an wer näher verwandt ist.
Sie meinen wahrscheinlich nichteheliche Kinder
Die sind den ehelichen gleichgestellt
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Habe verstanden ! Beispiele zu Halbgeschwistern gingen immer nur bis zur "Halbtante" und nicht hinunter zu den Cousinen.
Richtig !!!
Kann man immer nur zeitaufwändig durch Ahnentafeln ermitteln. Die Nachlassgerichte sind da immer ganz schön beschäftigt
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ich wünsche Ihnen noch einen schönen interessanten Sonntag, Vielen Dank
Das wünsche ich Ihnen auch. Bitte noch kurz positiv bewerten vielen Dank
ClaudiaMarieSchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.