So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 21249
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Abend, die Wohnung meines verstorbenen Bruders soll

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Abend,die Wohnung meines verstorbenen Bruders soll von mir im 1.Quartal übernommen werden.Die Wohnung befindet sich in unserem WEG Haus mit insg. 3 Wohnungen. Ich zahle den Miterben ihren Anteil aus.Alles liegt zur Zeit als Vorlage beim Notar. Die Erbengemeinschaft besteht aus der Witwe , meinem weiteren Bruder und meiner Mutter.Seit Mai 2019 ist meine Schwägerin nicht mehr in der Wohnung,sie wohnt bei ihren Eltern und hat lediglich ihre Möbel und leider muss man es so sagen auch ihr Unrat incl. Tierfutter und Lebensmittel in der Wohnung gelassen.Sie will eine Vorab Nutzung , die zugesagt war in der Form das Renovierungsarbeiten gemacht werden dürfen ,untersagen. Ich hatte die Zusage von ihr im September 2021, dies machen zu können. Ebenfalls war die Zusage von ihr vor Zeugen: Möbel können bestellt werden und dort schon abgestellt werden.Ebenfalls hat sie die Zusage gegeben die Wohnung bis Ende Dezember 2021 zu räumen bzw leer ist . Ebenfalls nicht umgesetzt . Man hat das Gefühl die spielt mit unsere Familie.
Ist das alles so zulässig in einer Erbengemeinschaft. Auch im Bezug auf Hygiene in der Wohnung usw. Es sah da aus wie in eine Messi Wohnung. Alles voll gepackt mit erheblicher Brandlast und vergammelten Lebensmitteln.Jetzt blockiert sie und will eine Nutzung erst haben wenn das Erbe abgeschlossen ist.Ich möchte da vorab nicht wohnen sondern nur Vorarbeiten weiter machen die zugesagt worden sind. Wie verhalte ich mich da ?Danke ***** *****

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Hallo Herr Traub, leider habe ich noch keine Antwort erhalten auf meine Frage. Wenn noch etwas unklar ist bitte ich um Info. Ansonsten hoffe ich auf baldige Rückantwort . mfg Michael Schneider

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Systembedingt wurde Ihre Frage ausgeblendet
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.
Prinzipiell können Sie die Damen an deren Zusagen festhalten lassen, wenn die Zeugen die Zusagen noch bestätigen können.

Denn solche mündlichen Zusagen können eine Zusicherung bzw. einen Vertrag darstellen.

Aber:

Problematisch sehe ich, dass wenn Sie nunmehr gegen die Dame "schießen", dass diese eine Eigentumsübertragung ablehnt.

Dies wäre für Sie der Supergau.

Denn die Miterbin muss ja nicht an Sie verkaufen.

Daher wäre mein Anraten, die bittere Pille zu schlucken und abzuwarten, bis der notarielle Vertrag unterschrieben ist.

Hernach können Sie die Räumung verlangen.

Denn dann sind Sie rechtlich gesichert.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.