So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 38916
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Eigentumswohnung vor 5 Jahren an Bruder überschrieben, Vater

Diese Antwort wurde bewertet:

Eigentumswohnung vor 5 Jahren an Bruder überschrieben, Vater vor 10 Monaten verstorben, Mutter hat Wohnungsrecht
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Niedersachsen
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Habe ich oder meine Mutter kein Erbrecht mehr auf die Wohnung ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Ist den die Wohnung der einzelne Nachlassgegenstand oder gibt es denn sonst noch erheblichen Nachlass?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Weiteren Nachlass gibt es nicht

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht.

In diesem Fall haben Sie und Ihre Mutter einen Anspruch auf Pflichtteilsergänzung nach § 2325 BGB.

Das bedeutet die Schenkung die Ihr Vater ja dem Nachlass entzogen hat wird fiktiv dem Nachlass hinzugerecht. Aus dem so erhöhten Nachlass errechnet sich dann der Pflichtteil.

Allerdings vermindert sich der Hinzurechnungsbetrag um jedes Jahr welches seit der Schenkung vergangen ist um 10%.

Wenn also zwischen Schenkung und Tod Ihres Vaters 4 Jahre liegen, dann sind nur 60% des Wertes der Eigentumswohnung dem Nachlass hinzuzurechnen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wie mache ich den Anpruch auf Pflichtteilsergänzung wirksam und gilt dieser für meine Mutter und mich , oder nur für mich als zweites Kind ?
Wird der Teil um 10% reduziert zum Jahreswechsel?

Sehr geehrter Ratsuchender,

der Pflichtteilsergänzungsanspruch gilt für Sie und Ihre Mutter. Geltend machen Sie den Anspruch indem Sie sich an den Bruder wenden und diesen Auffordern Ihnen Auskunft über den Wert der Immobilie auffordern und (2. Stufe) zur Zahlung des Ergänzungsanspruch).

Die Reduzierung von 10% gilt nicht zum Jahreswechsel sondern Ausgangspunkt für den Ablauf des Jahres ist der Zeitpunkt der Schenkung.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen weiter helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Wenn also die Schenkung im September 2016 war und mein Vater im Januar 2021 verstarb , sind bereits seit September 2021 50% verloren ?
Muss der Anspruch bei meinem Bruder über einen Anwalt geltend gemacht werden, oder gibt es auch eine Möglichkeit es stillschweigend geltend zu machen ,um den Familienkreis nicht stören?

Sehr geehrter Ratsuchender,

richtig, in diesem Falle wären 50% abzutziehen.

Eine Geltendmachung durch einen Anwalt ist nicht erforderlich. Sie können den Bruder selbstverständlich selbst kontaktieren und zur Zahlung auffordern.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Verstehe ich es richtig, dass von den übrigen 50% auch mein Bruder seinen Pflichtanteil hat und meine Mutter auch ?
Wie sieht die Aufteilung bei einem Antrag aus ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja richtig.

Die Aufteilung sieht dergestalt aus, dass Ihre Mutter von diesen 50% Anteil 25% erhält und der Bruder 12,5%.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Also muss auch meine Mutter separat einen Antrag bei meinem Bruder stellen , auch wenn ich eine Vorsorgevollmacht von ihr habe ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie eine Vollmacht Ihrer Mutter haben, dann können Sie den Antrag im Namen Ihrer Mutter stellen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Nur noch eine letzte Frage, das geht auch, obwohl sie mittlerweile ziemlich dement ist ? Als Betreuer bin ebenfalls ich eingetragen?
Ich bedanke ***** ***** und werde sie gleich sehr gut bewerten

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Vorsorgevollmacht ist für einen solchen Fall da. Es geht also auch dann, soweit Ihrer Mutter dement ist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.