So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 40918
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Bruder ist Pflichtanteilsberechtig nach einem Erbfall

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Bruder ist Pflichtanteilsberechtig nach einem Erbfall an einer vermieteten Immobilie unseres verstorbenen Vaters, welche Ihm außerdem zu 25% gehört. In dem notariellen Nachlassverzeichnis habe ich nach dem Ertragswertverfahren den Wert der Immobilie ermittelt. Ist mein Bruder berechtigt einen Verkehrswert durch einen Gutachter zu verlangen? Oder gibt es duch den Miteigentumsanteil eine andere Situation?
Fachassistent(in): Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Fragesteller(in): Mein Vater ist vor 4 Jahren gestorben und das notarielle Nachlassverzeichnis wurde auf verlangen jetzt erst erstellt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich hat ein Pflichtteilsberechtigter gegenüber dem Erben einen Anspruch auf Erstellung eines Wertgutachtens durch einen Sachverständigen, wobei die Wahl des Sachverständigen bei dem Erben liegt.

Dieser Wertermittlungsanspruch ist einklagbar.

Dieser Wertermittlungsanspruch besteht auch im Falle Ihres Bruders, denn die Tatsache, dass er einen Miteigentumsanteil an der Immobilie hält steht dem rechtlich nicht entgegen.

Der auf ihn entfallende Miteigentumsanteil wird sodann bei der Berechnung des Pflichtteils von dem Nachlasswert als Bemessungsgrundlage in Abzug gebracht.

Allerdings haben Sie unter den gegebenen Umständen ohnehin bereits zu der richtigen Bewertungsmethode gegriffen: Bei dem von Ihnen ausgewählten Ertragswertverfahren liegt der Fokus auf den nachhaltig zu erzielenden Gewinnen durch Miet- und Gewerbeimmobilien.

Auch ein Sachverständiger würde daher im Rahmen der Wertermittlung das Ertragswertverfahren zugrunde legen, da es sich hier um eine vermietete Immobilie handelt.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Auch nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Weshalb geben Sie keine Bewertung ab??

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Frage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

Der Portalbetreiber vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Sehr geehrter Herr Hüttemann, natürlich gebe ich Ihnen gerne eine Bewertung ab. Allerdings trotz allem Verständnis für Ihr internes Vergütungssystem finde ich die sehr nachdrückliche Aufforderung nach einer Bewertung etwas unpassend. Dann sollten Sie auch dem Kunden im Vorfeld sagen, dass eine Bewertung teil des Vertrages ist. Mit Ihrer Antwort war ich aber soweit zufrieden. VG Marcus Dorazil