So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 39638
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich habe in Frankreich ein Erbe und die wollen jetzt nicht

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe in Frankreich ein Erbe und die wollen jetzt nicht zahlen so lange ich geld bezahlt habe wegen des Geldwäsche Gestz ist das rechtens muß ich das Zehlen
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Frank reich
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nin

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wie ist Ihnen die Erbschaft denn zugefallen? An wen sollen Sie Zahlung leisten?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Ministerium Finanzen und Wirtschaft

Können Sie das Dokument hochladen?

Auch ohne weitere Informationen kann ich zu Ihrer Anfrage Stellung nehmen wie folgt:

Erbringen Sie unter keinen Umständen irgendwelche Zahlung.

Es handelt sich um einen Scam (Internetbetrug)!

Betrüger schwindeln nichtsahnenden Verbrauchern vor, diesen sei eine Erbschaft im Ausland angefallen, es müsse aber zunächst Zahlung geleistet werden, die von Betrugsmasche zu Betrugsmasche unterschiedlich begründet wird.

Variiert wird der Scam oft um den angeblichen Lottogewinn im Ausland, der erst dann freigegeben werden könne, wenn eine "Gewinnsteuer" oder "Notarkosten" gezahlt werden.

Es handelt sich hier stets um Fälle eines nach § 263 StGB strafbaren Vorschussbetruges, der ausschließlich darauf gerichtet ist, die Betrugsopfer um ihr Geld zu erleichtern.

Zahlen Sie daher nicht, denn das Geld wäre für Sie unwiederbringlich verloren.

Klicken Sie bitte oben die Bewertungssterne (=3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte ich von Justanswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen

Kristian Hüttemann

Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.