So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RADr.Traub.
RADr.Traub
RADr.Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 23935
Erfahrung:  Fachanwalt für Steuerrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht, Fachanwaltslehrgang für Handels- und Gesellschaftsrecht, Fachanwaltslehrgang Bank- und Kapitalmarktrecht, Diplom-Kaufmann (Univ.)
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RADr.Traub ist jetzt online.

Mein Vater ist gerade verstorben, wie verhält es sich wenn

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Vater ist gerade verstorben, wie verhält es sich wenn noch offene Forderungen aus einem gemeinsamen Mietvertrag bestehen? Ich war Bevollmächtigter und mein Cousin hat meinen Vater dazu gebracht diese zu widerrufen und ihn eingesetzt. Die Wohnung wurde verlassen ohne weiter die Miete anteilig zu bezahlen? Des Weiteren wurde ich enterbt, kann gegen das Testament vorgegangen werden? Er war dement und bereits 88 Jahre alt. Darüber hinaus sagt nun mein Cousin kein Geld sei da. Muss er das nachweisen? Er hatte eine hohe Rente, oder reicht da eine Schenkungsurkunde um so an das ganze Vermögen zu kommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über JustAnswer.
Ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Zunächst mein Beileid zu ihrem Verlust.

Bei einem Erbfall ist es so, dass der Erbe für alle Verbindlichkeiten des Erblassers haftet. Dies ergibt sich aus § 1922 BGB.

Wenn Sie aber kein Erbe sind, haften sie auch nicht für diese Verbindlichkeiten.

Als Abkömmling haben Sie jedoch ein Anspruch auf einen möglichen Pflichtteil im Falle der Enterbung. Dies ergibt sich aus den §§ 2303 ff. BGB.

Der Erbe muss gegenüber dem Pflichtteilsberechtigten vollumfänglich über den Umfang der Erbschaft Auskunft geben. Denn hiernach bemisst sich und berechnet sich der Pflichtteil.

Diesen Anspruch kann der Pflichtteilsberechtigte sogar gerichtlich einklagen.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.
Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Das heisst, somit müsste der Erbe, sprich mein Cousin die Miete noch anteilig an mich entrichten? Danke für die Ausführungen bis dato.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Leider ist mein Cousin ein Mensch, dem es nur ums Geld von meinem Vater ging. Ich würde nicht mal informiert, dass er verstorben ist, noch informiert über die Beerdigung. Er ist clevere und hat meinem Vater zu einem Schenkungsvertrag überredet, mein Vater war dement es gibt auch ein Gutachten und hat alles unterschrieben. Was kann man da machen? Danke nochmals

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Wenn Ihr Vater an Sie die Miete entrichtete, muss dies der Erbe bis zur ordentlichen Kündigung dies Mietverhältnisses.

Ja, das ist korrekt.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Danke ***** ***** ist das mit der Schenkung?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

Schenkungen sind bei dem Pflichtteilsberechtigten als Vermögenswert zu berücksichtigen und erhöhen den Pflichtteil.

Auch hierüber muss Auskunft erteilt werden.

Eine Schenkung gilt mit Uebertragung als verwirklicht.

Eine Schenkungsurkunde ist nicht erforderlich in diesem Fall.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Verstehe auch wenn er nicht mehr ausreichend geschäftsfähig war? Danke nochmal

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut mich, wenn ich Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Bitte seien Sie noch so freundlich und geben Sie eine positive Bewertung ab (anklicken zwischen 3 - 5 Bewertungssternen oberhalb der Fragebox links/rechts).
Alles Gute und bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RADr.Traub und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.