So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 14080
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Meine Mutter ist vor 2 Wochen gestorben, war die letzten

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Mutter ist vor 2 Wochen gestorben, war die letzten Jahrzehnte selbstständig. Ich habe jetzt eine Rechnung der Krankenkasse gefunden (gesetzliche) die von 2013 bis Juni 2020 Beiträge Nachfolgern die Sie nicht bezahlt hat. Allerdings hat sie schon seit 1 Jahr angestellt gearbeitet und seit 2013 hat sie nicht mal mehr ein Krankenkassen Kärtchen gehabt. Also keine Leistungen beansprucht und trotz chronischer Krankheit die Arztrechnungen und Medikamente selbst finanziert. Die Frage ist steh ich als Erbe für die Beitragsschuld gerade ?
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Es sind keine Vermögenswerte vorhanden. In Deutschland gelebt und gestorben
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Muss ich auch auf alle persönlichen Dinge ( kein Sachwert) verzichten wenn ich auf Grund dieser Schulden das Erbe ausschlagen muss ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben die Erbschaft schon angenommen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Nein. Noch nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Also Erbschaft noch nicht angenommen, aber meine Mutter lebte mit in unserem Haushalt

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn Ihre Mutter tatsächlich Schulden hatte (gleich welcher Art, also auch Beitragsschulden), würden Sie, wenn Sie das Erbe annehmen, auch für die Schulden einstehen müssen. Als Erbe haften Sie gem. § 1967 BGB für alle Verbindlichkeiten.

Insofern würde die Annahme der Erbschaft sicher nur dann Sinn machen, wenn das Vermögen, welches Ihre Mutter hinterlassen hat, die Verbindlichkeiten übersteigt.

Bitte fragen Sie bei Unklarheiten nach. Ansonsten geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie meine Antwort erhalten ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.