So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 40399
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe zu meiner Schwester in 2004, die 1987 eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe im Ausgleich zu meiner Schwester in 2004, die 1987 eine Immobilie von meinen Eltern erhalten hatte, eine große Eigentumswohnung übertragen bekommen. Wir haben damit den gegenständlich beschränkten Pflichtteilsverzicht für alles bis dahin Übertragene unterschrieben, auch meine Schwester.
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Für die mir übertragene Immobilie haben meine Eltern lebenslang Nießbrauch vereinbart: „Die Übergeber behalten sich an dem übertragenen Grundbesitz als Gesamtberechtigte nach P428 BGB den lebtäglichen Nießbrauch vor.“ Meine Schwester erhebt jetzt die Forderung am Wertzuwachs dieser mir übertragenen Immobilie teilhaben zu wollen. Ist das testamentarisch durch meine Eltern aus dem Nießbrauchrecht möglich?
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Hessen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wie begründet die Schwester die Forderung?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Sie meint, dass sie Nachteile mir gegenüber hat. Die Eltern hätten später vererbt , bei Ableben, und sie aus der positiven Entwicklung der Immobilienpreise dann profitiert hätte.
Sie meint, dass aus dem Nießbrauchsrecht die Eltern weiter bestimmen können.

..