So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 14127
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Guten Morgen, meine Schwester und ich sind Schlusserben von

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, meine Schwester und ich sind Schlusserben von einem Berliner Testament von unserem Vater und seiner Frau ( nicht unsere Mutter). Da liegt das Erbe klar da und ist abeschlossen. Jetzt ist aber die Mutter der Frau kurz vor ihr gestorben - da sind zwei weitere Schwestern die dann die Erben der Mutter sind. Wir müssten ja zu 1/3 in der Erbfolge sein. Die eine Schwester sagte jetzt uns das Edda, die Frau von meinem Vater, auf ihr Erbe vezichtet hat und wir ja nicht ihre Kinder sind. Da wäre noch zu erwähnen das meine Schwester eine Generalvollmacht für die Frau meines Vaters hat weil sie sich die letzten Jahre sehr gekümmert hat. Unsere Frage : wird sich überhaupt jemand bei uns melden weil wir in der Erbfolge sind oder ist das jetzt erledigt weil die Schwester an das Nachlassgericht die Aussage traf das Sie, die Frau von meinem Vater, auf das Erbe verzichtet hat und keine Kinder hat -
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): Deutschland
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): nein

Sehr geehrter Fragesteller,

verstehe ich Sie richtig, dass es um das Erbe der Mutter der Frau (also Stiefmutter) geht und Sie nachfragen, ob Ihnen hier etwas zusteht ? Lebt denn die Stiefmutter noch ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
es geht um die Mutter der Frau von meinem Vater - die ist tot und die Frau von meinem Vater auch. Die Mutter von ihr ( Frau meines Vaters ) starb vor ihr.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Wenn die Frau des Vaters Sie und die Schwester nicht adoptiert hat, dann bestehen rechtlich gesehen keine familiären Bindungen zwischen Ihnen und dieser Frau. Daran ändert auch die Tatsache nichts, dass diese Frau Sie zu ihrem Schlusserben eingesetzt hat.

Da Sie, wie geschildert, nicht mit der Frau verwandt sind, besteht auch kein Verwandschaftsverhältnis zu der Mutter der Frau, sodass Sie die Mutter der Frau nicht beerben.

Bitte fragen Sie bei offenen Fragen oder Unklarheiten nach. Ansonsten geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Bitte entschuldigen Sie, Anwalt kann Sie momentan leider nicht anrufen, steht Ihnen aber weiterhin online zur Verfügung, um Ihnen schriftlich zu antworten.Das ist ok für mich und brauche keinen Anruf mehr. Aber die 51 € möcht ich dann bitte zurück bekommen .
Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Monaten.
Das ist doch ok und ich brauche auch keinen Anruf mehr! Aber die 51 .-€ möchte ich gerne zurück gebucht bekommen, es hat ja kein Telefonkontakt stattgefunden
Danke Be.

Sehr geehrter Fragesteller,

bzgl. der Zahlung müssten Sie sich bitte mit dem Support von JA in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.