So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 18110
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Guten Tag, Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Hallo, folgende Situation:
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Meine Mutter ist im Juni 2020 verstorben. Ich besaß eine umfängliche Vorsorgevollmacht sowie eine Generalvollmacht für ihr Konto. Von 2017 bis zu ihrem Tod war sie in einem Pflegeheim untergebracht. Nach ihrem Tod haben meine Schwester und ich uns dahingehend verständigt, keinen Erbschein zu beantragen. Ich habe dieBeerdigungskosten aus der noch vorhandenen Erbmasse bezahlt. Im Januar 2021 hat sich das Finanzamt gemeldet und eventuelle Steuernachzahlungen für die Jahre 2015- 2019 einzufordern. Die Nachzahlungen habe ich beglichen. Im Zuge dieser Information an meine Schwester, verlangt sie plötzlich eine Offenlegung der Heimkosten, der Kontoauszüge und Beerdigungskosten mit einer Fristsetzung zum 25.07.2021 für die Jahre 2017 - 2019. Meine Schwester hat meine Mutter bis zum Jahr 2016 einmal im Jahr besucht und regelmäßig größere Geldbeträge erhalten in bar oder in der Regel per Überweisung, zuletzt 2016 ca. 11000 EUR. Meine Frage können diese „Geldgeschenke“

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage über das Portal JustAnswer.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Anscheinend wurde systembedingt nicht der ganze Sachverhalt übermittelt. Können Sie diesen ergänzen?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Fortsetzung: können diese Geldgeschenke bei einer eventuellen Auseinandersetzung in die Betrachtung der gesamten Erbmasse einbezogen werden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe Ihre Telefonanfrage angenommen.

Hätten Sie heute im Zeitfenster zwischen 17.30 Uhr und 19.00 Uhr Zeit für ein Telefonat.

Ich würde Sie sodann telefonisch kontaktieren um Ihre Sache zu besprechen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Das Zeitfenster passt!