So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 11481
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hier ist der Erbauseinandersetzungs Vertag. Der PKW wurde

Diese Antwort wurde bewertet:

Hier ist der Erbauseinandersetzungs Vertag. Der PKW wurde durch die VW Bank finanziert. 19,000 von 24,000 Euro waren schon abgezahlt

Sehr geehrter Fragesteller,

der PKW ist in dem Vertrag nicht genannt, oder habe ich dies übersehen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Nein, für die Anderen Erben hatte sie eine Vollmacht vorgelegt. Nur eine Vollmacht von mir hatte sie nicht. Sie hat den PKW heimlich auf ihrem Vater im August umgeschrieben, und ich habe meine Vollmacht erst im Oktober freigegeben (weil ich an einem Häuschen Interesse hatte). Ich habe Emails vom Notar da er bestätigt, dass er meine Vollmacht bis Oktober zurückgehalten hatte.

Sehr geehrter Fragesteller,

das verstehe ich nicht ganz. Der PKW war teil des Erbes ? Was meinen Sie mit "Vollmacht zurückgehalten" ? Also gab es doch eine Vollmacht ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sie hat eine Vollmacht für die anderen Erben bei der Umschreibung vorgelegt. Meine Vollmacht hatte sie nicht, so hat sie vorgetäuscht, dass meine beglaubigte Unterschrift für die Vollmacht war, obwohl meine Unterschrift für den Erbauseinandersetzungsvertrag war.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe einige Monate später eine Vollmacht freigegeben um das Haus meiner Tante zu verkaufen. Damals wusste ich nichts vom PKW.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Sie hatte also keine Vollmacht von mir als sie den PKW umschrieb. Die Bank hat nie meine Vollmacht gesehen.

Sehr geehrter Fragesteller,

dann sollte man auch die bank anschreiben und um Stellungnahme ersuchen. Denn aus dem Vertrag ergibt sich nichts zum PKW und da Sie "nur" die handlungen zu dem vertrag genehmigen, war der PKW nicht erfasst. Ggf. könnte sich hier aauch eine Haftung der Bank ergeben.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

haben Sie noch Nachfragen ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Meine Vollmacht hatte ich zwar im Juli unterschrieben, jedoch hatte ich die Vollmacht bis zum Oktober zurückgehalten. Der Notar hat meine Vollmacht erst im Oktober freigegeben, und hat dieses auch bestätigt.
Ändert das Datum meiner Unterschrift auf der Vollmacht irgendwas? Es muss doch wichtiger sein, wann die Vollmacht freigegeben wurde?

Sehr geehrter Fragesteller,

heißt dies, dass die Vollmachtsurkunde erst im Oktober herausgegeben wurde ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
ja

Sehr geehrter Fragesteller,

und der "PKW-Akt" war wann ?

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
August 2015, ich habe meine Vollmacht im Oktober 2015 freigegeben. Ich habe erst in 2020 vom PKW erfarhen.

Sehr geehrter Fragesteller,

dann war zum Zeitpunkt des "Aktes" keine Vollmacht existent. Allerdings konnte diese natürlich nachgereicht worden sein, was dann den Mangel natürlich "geheilt" hätte, zumal wohl offenbar auch das datum auf der Vollmacht "jünger" war.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
ja, das stimmt. Obwohl sie doch ein falschen Dokument vorgelegt hatte, und meine Vollmacht erst später freigegeben wurde. Kan ich eine Strafanzeige erstatten obwohl das Datum der Vollmacht jünger war?

Sehr geehrter Fragesteller,

das mag schon sein, aber das kann die bank vermutlich aus dem Dokument nicht erkennen. Gegen den "Vollmachtnehmer" kann natürlich Strafanzeige erstattet werden, denn er durfte mit der Vollmacht für Sie handeln, aber nicht im eigenen Interesse.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Wäre das eine Anzeige für Betrug? Oder wie würde das Verbrechen heissen?

Sehr geehrter Fragesteller,

eher eine Veruntreuung. Denn Sie haben ihm ja mit der Vollmacht schon Rechte eingeräumt, sich um Ihr Vermögen zu kümmern.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Noch eine kurze Folgefrage: Wäre die Straftat auch Missbrauch einer Genehmigungserklärung oder Vollmacht?

Sehr geehrter Fragesteller,

so eine Straftat ist nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen
RA Grass