So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 18107
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Hallo, meine Mutter hat meine Schwester als Alleinerbin

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Mutter hat meine Schwester als Alleinerbin eingesetzt. Ich bekomme ja dann nur den Pflichtteil. Wie gehe ich jetzt am besten vor?
Fachassistent(in): In welchem Bundesland leben Sie?
Fragesteller(in): Nrw
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Keinen Kontakt zur Schwester. Ich denke, dahinter steckt meine Schwester und ihr Ehemann. Sie hat meine Mutter betreut. 11 Tage nach dem Tod mei es aber letztes Jahr wurde eine Änderung des Testaments durchgeführt, was meine Mutter nie erwähnt hat. Ich möchte nur sicherstellen das zu bekommen, was mir rechtlich zusteht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte haben Sie einen Augenblick Geduld, während ich Ihre Anfrage rechtlich prüfe und Ihnen eine Antwort formuliere.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
ich habe den von Ihnen geschilderte Sachverhalt geprüft.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie haben als Kind/Abkömmling bei einer Enterbung Anspruch auf das gesetzlichen Pflichtteil.

Dies ergibt sich unmittelbar aus § 2303 BGB (https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2303.html).

Der Pflichtteilsanspruch muss - im Gegensatz zum Erbe - aktiv eingefordert werden.

Das Einfordern hat ggü. dem Erben zu erfolgen.

Wenn der Umfang der Erbschaft und auch bzgl. Schenkungen innerhalb der letzten 10 Jahre Unklarheit besteht, ist vorgeschaltet ein Auskunftsanspruch über den Umfang des Vermögens ggü. der Erben geltend zu machen.

Ansonsten laufen Sie Gefahr, dass der Pflichteilsanspruch nicht in voller Höhe geltend gemacht wird.

Es ist anzuraten, dass diese Ansprüche über einen Rechtsanwalt geltend gemacht werden.

Sollten Sie hier weitere Unterstützung benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen.

Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
kann ich Ihnen noch weiterhelfen?
Sofern meine Ausführungen zu Ihrer Orientierung waren, bitte ich freundlichst um die Abgabe einer positiven Bewertung Ihrerseits (anklicken von mind. 3 Bewertungssternen).
Hierdurch entstehen Ihnen keine Zusatzkosten. Insbesondere hat dies keinen Einfluss auf die bereits an das Portal geleistete Zahlung.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RATraub und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 29 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Antwort. Dann weiß ich jetzt,wie ich vorgehen muss.

Gerne.