So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 36699
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, meine Frage zur Erbschaft einer Eigentumswohnung.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, meine Frage zur Erbschaft einer Eigentumswohnung. Mein Partner und ich besitzen eine Eigentumswohnung, jeder zu 50%. Jeder von uns hat zwei erwachsene Kinder. Stirbt einer von uns beiden, möchten wir, dass der andere weiter wohnen und Eigentümer bleibt. Unter welchen Bedingungen wäre das möglich? Im voraus ein Dankeschön für die Antwort.
MfG Frau K. Grahl
Fachassistent(in): In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Fragesteller(in): In Sachsen Anhalt.
Fachassistent(in): Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Fragesteller(in): Alle Kinder sollen gleich viel erben. Wir sind 70J. alt, die 4 kinder zwischen 42 und 47 Jahre.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Grundsätzlich haben die Kinder einen Pflichtteilsanspruch den Sie den Kindern nicht entziehen können. Das bedeutet der überlebende Ehegatte muss die Kinder auszahlen und dabei wahrscheinlich die Wohnung verkaufen.

Sie können dies unterbinden indem Sie sich gegenseitig als Erben einsetzen und die Kinder als Erben des überlebenden zu gleichen Teilen. Um zu verhindern dass die Kinder nach dem Tode des ersten Ehegatten den Pflichtteil verlangen können Sie eine Pflichtteilsstrafklausel einbauen mit dem Inhalt, dass das Kind enterbt wird, welches nach dem Tod des ersten Ehegatten den Pflichtteil verlangt.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.