So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 37911
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo mein Name ist ****** Meine Mutter ist am 04.04.21

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo mein Name ist ****** Meine Mutter ist am 04.04.21 verstorben Laut Ihrer mündlichen Aussage ist Festgeld da und wird durch drei geteilt, da ich noch zwei Brüder habe. JA: In welchem Bundesland leben Sie? Customer: die Daten hat mein Bruder in Händen und ich komme nicht ran. Geht das alles automatisch, dass ich meinen Erbschein bekomme, oder was muss ich tun. 4 Wochen sind schon um. JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen? Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Den Erbschein können Sie erst dann beantragen, wenn Sie den exakten Nachlasswert kennen, denn die Gebühren für den Erbschein richten sich nach dem Nachlasswert.

Hat Ihr Bruder die erforderlichen Daten, so hat er Ihnen diese umgehend mitzuteilen.

Als Miterbin neben Ihren Brüdern haben Sie gegen ihn einen Anspruch auf Auskunft!

Sollte er Ihnen die notwendigen Auskünfte nicht freiwillig erteilen, so können Sie Ihren Bruder auf dem Rechtsweg auf Auskunftserteilung in Anspruch nehmen.

Sobald Sie die erforderlichen Angaben zur Höhe des Nachlasses erhalten haben, können Sie sodann einen Erbschein beantragen, der Sie formell als Erbin ausweist (§ 2365 BGB).

Klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an, wenn Sie keine Nachfrage haben, denn nur dann erhalte von Justanswer ich die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Kann ich mich da auch an die Bank wenden. Das Erbschaftsgericht muss hier doch tätig werden

Das Nachlassgericht ermittelt und informiert die Erben. Es ist aber nicht für die Ermittlung der Nachlasshöhe zuständig. Dies ist Sache der Erben.

Sie können sich an die Bank wenden und dort unter Schilderung des Sachverhaltes um Auskunftserteilung nachsuchen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt