So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 36416
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Guten Tag, von meinem Vater erbte ich ein Haus in dem ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, von meinem Vater erbte ich ein Haus in dem ich lebe zu 7/8tel. Mein Bruder erbte 1/8tel. Muss ich meinem Bruder das 1/8tel auszahlen ? Die Nutzung seines Anteils wird ihm nicht verweigert, somit hat er nach meinen Wissen keinen Anspruch auf Nutzungsentschädigung ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Rechtlich gesehen bilden Sie und Ihr Bruder eine Gesellschaft des Bürgerlichen Rechts.

Das bedeutet Sie haben einmal die Möglichkeit den Ist- Zustand beizubehalten, also dass Sie und Ihr Bruder weiter Miteigentümer bleiben, Sie haben aber auch die Möglichkeit das Anwesen zu verwerten (Übernahme durch einen von Ihnen oder Verkauf an einen Dritten).

Wenn Sie die Immobilie gemeinsam behalten wollen, dann kann Ihr Bruder natürlich eine Nutzungsentschädigung (1/8 der ortsüblichen Vergleichsmiete) von Ihnen verlangen.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Danke,die Wohnfl. beträgt 210 qm, wäre dann die Nutzungsentschädigung die Miete für 26,25 qm ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja absolut Richtig (1/8).

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Sehr geehrter Herr Schiessl, kann mein Bruder die Nutzungsentschädigung rückwirkend ab ,Erbeintritt' verlangen obwohl er erst jetzt einen Pflichteilsanspruch erhebt? mit freundl.Gruß Harald Neidl

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Ihr Bruder einen Pflichtteilsanspruch begehrt, dann bedeutet dies doch dass Ihr Bruder enterbt wurde und den Pflichtteilsanspruch geltend macht. In diesem Falle ist er aber nicht Miteigentümer des Hauses sondern hat nur einen Geldanspruch gegen Sie aus dem Erbe. Er hat in diesem Falle auch keinen Anspruch auf Nutzungsentschädigung.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt