So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 36325
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo! Sehr geehrter Herr RA Hüttemann! ef-1: kann man eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo! Sehr geehrter Herr RA Hüttemann!
ef-1: kann man eine Pflichtschenkung an die Schwiegertochter, also StKl II hier und heute vollziehen, also 20 TE + 12 TE (s.u.)
§ 13 Steuerbefreiungen
(1) Steuerfrei bleiben
1.
c)
Hausrat einschließlich Wäsche und Kleidungsstücke und andere bewegliche körperliche Gegenstände, die nicht nach Nummer 2 befreit sind, beim Erwerb durch Personen der Steuerklassen II und III, soweit der Wert insgesamt 12 000 Euro nicht übersteigt.Muss man z.B. ein Auto kaufen oder genügt die zweckgebundene Überweisung?a)
Hausrat einschließlich Wäsche und Kleidungsstücke beim Erwerb durch Personen der Steuerklasse I, soweit der Wert insgesamt 41 000 Euro nicht übersteigt,
b)
andere bewegliche körperliche Gegenstände, die nicht nach Nummer 2 befreit sind, beim Erwerb durch Personen der Steuerklasse I, soweit der Wert insgesamt 12 000 Euro nicht übersteigt,ef-2: Kann man das Gleiche heute für die Beerdigung und die Grabpflge – an den Alleinerben – durchführen?Ef-3: Was ist das? Eine Schenkung – oder?Danke + mfg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Ihrem Anliegen kann ich mich erst abends widmen. Ich gehe gleich offline und wünsche Ihnen einen schönen Sonntag.

Bis später.

Mit besten Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

1.) Ja, die Schwiegertochter kann zunächst den ihr zustehenden allgemeinen Schenkungssteuerfreibetrag in Höhe von 20.000 € beanspruchen.

Sie kann sodann gemäß § 13 ErbStG schenkungssteuerfrei den PKW erlangen, sofern dessen Wert 12.000 € nicht übersteigt.

Die zweckgebundene Überweisung ist nicht ausreichend, denn das Gesetz stellt ausdrücklich auf den tatsächlichen Erwerb "anderer beweglicher körperlicher Gegenstände" (=hier PKW) ab.

Der PKW muss daher in der Tat zunächst gekauft werden.

2.) Grundsätzlich, ja, wobei dem Alleinerben ein Schenkungssteuerfreibetrag von 400.000 € zur Seite steht, den er im Übrigen alle zehn Jahre erneut ausschöpfen kann.

3.) Hierbei würde es sich um eine Schenkung handeln.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.