So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 36453
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Sehr geehrter Herr RA Hüttemann, am Mo errichten wir für die

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrter Herr RA Hüttemann,am Mo errichten wir für die mutter ein notar beim testaes gibt ein berline aus 2008, (= bt-2008), aber ein kind hat sich völlig daneben benommen, der erblasserin nach dem leben getrachtet.
also wird ein neues testa verfasstmit alleinerbe
und enterbung
mit pflichtteilsentzug und
erbunwürdigkeit
und mit erneuiern der general-vollmacht nach dem todf-1: soll das aufheben des bt-2008 explizit benannt und begründet werden?
f-2: und die erbunwürdigkeit?
f-3: und der pflichtteilsentzug
f-4 ist das mit der generalvollmacht sinnvoll
f-5 181 BGB sinvoll oder nicht?
f-6 im okt war der streitwert 50,5, nun 48 - was zählt
f-7 die notarin hat für okt eine beratungsrechnung gestellt mit geb-satz 1,0 statt m.E. 0,5
f-8: ist damit das Gelesene auch abgedeckt
f-9: kann man ein notar. Testament handvhriftlich ergänzen ohne Notar, wenn man halt klar Bezug nimmt?
f-10 Also gebe ich dem NotarTesta einen Namen Testa-11.01.2021?danke + mfg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Zu deren Beantwortung werde ich erst am morgigen Sonntag kommen.

Haben Sie einen schönen Samtagabend!

Mit besten Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
hallo, ja, gerne

Ok, bis morgen.

1.) Die Aufhebung des Berliner Testaments muss nicht im Einzelnen begründet werden, denn die neuen letztwilligen Verfügungen, die an dessen Stelle treten sollen, werden ja notariell niedergelegt.

2.) Die Erbunwürdigkeit kann nicht in einem Testament festgehalten werden, denn diese kann erst durch Anfechtung nach Eintritt des Erbfalles geltend gemacht werden (§ 2340 BGB).

3.) Anders der Pflichtteilsentzug: Dieser muss gemäß § 2336 BGB durch letztwillige Verfügung erfolgen.

4.) Ja, zur Stärkung Ihrer rechtlichen Position ist die Erteilung einer Generalvollmacht sinnvoll.

5.) Diese sollte unter Befreiung der Beschränkungen des § 181 BGB erteilt werden.

6.) Erfolgte die Beratung im Oktober, so muss der Gebührenberechnung der zu jenem Zeitpunkt maßgebliche Streitwert zugrunde gelegt werden.

7.) Die in Ansatz gebrachte 1,0 Gebühr halte ich ebenfalls für übersetzt. Ich teile Ihre Ansicht, wonach die Notarin für ein reines Beratungsgespräch nur eine 0,5 Gebühr erheben kann.

Zur Illustration hier:

https://www.notar.de/themen/notarkosten/beispiele

8.) Ja.

9.) Ja, auch notariell errichtete Tetamente unterliegen grundsätzlich der Abänderbarkeit, und diese kann auch handschriftlich und ohne Hinzuziehung eines Notars erfolgen.

Einzelheiten hier:

https://www.erbrecht-ratgeber.de/erbrecht/testament/notarielles-testament-aendern.html

10.) Ja, dem steht nichts entgegen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
hallo + wow, so viel geballte juristen-power am sonntag, danke:-) f-11: mussmussmuss die notarin alles vorlesen? oder kann sie auf teile verzichten? wegen der alten mutter u erblasserin mfg

In Anbetracht des vorgerückten Alters der Erblasserin wird die Notarin alles vorlesen müssen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte zur Bewertung mit der Maus oben rechts die Sterne (3-5 Sterne) an.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.