So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Moesch.
RA Moesch
RA Moesch,
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 137
Erfahrung:  dasdasd
81056964
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA Moesch ist jetzt online.

Hallo, was und wie kann ich als eigenleistung vom

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: was und wie kann ich als eigenleistung vom pflichterbteil (Mutter verstorben) abziehen , da ich am ganzen haus in vielen jahren alles selber verputzt etc. gemacht habe ??
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: auch ein zimmer anbau wurde von mir selber gemacht, esstricharbeiten , innen aussenputz heizung, fussböden etc, was alles so angefallen ist in den 30 jahren .Customer: Chat is completed
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
habe mal was gehört von Palandt § 2057a RN 9,
ich weiß aber nicht genau ob das zutreffend ist . sachwert vom haus 377000 euro laut gutachterausschuss , wobei ein Stock mir schon vertraglich verkauft wurde , denke mal das dann der stock als ein drittel abgezogen wird ,
da ich Facharbeiter vom Bau bin machte ich alles natürlich mit kameraden etc. selber am haus , also nur der rohbau wurde von fachfirma erstellt . der garten wurde auch erst komplett erneuert , leider keine rechnungen bzw. nur ein teil rechnungen liefen auf mich , wie kann ich am besten meine eigenleistungen abziehen , oder besteht diese möglichkeit nicht .
vielen dank führ ihre mühen im vorraus .
lg
schwarz j.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich melde mich gleich bei Ihnen, bitte um einen Moment Geduld,

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

wie genau kann ich Ihnen weiterhelfen? Nach Ihren Darstellungen vermute ich, dass Sie noch Geschwister haben und diese ihren Pflichtteil geltend machen? Liegt ein Testament vor? Wer hat (derzeit) die Kontovollmachten?

Tatsächlich können Sie nach § 2057a Abs. 1 BGB eine sogenannte "Ausgleichung" von Ihren Mit-Erben verlangen. Diese würde Ihrem Erbteil zugerechnet und dem der Miterben abgezogen werden. Die Höhe wird im Streitfall durch das Prozessgericht festgesetzt und bemisst sich nach Ihren tatsächlichen Aufwendungen / Leistungen, die Sie zugunsten und zum Wohl Ihrer Mutter erbracht haben.

Beste Grüße und besten Dank vorab für Ihre Bewertung (3 bis 5 Sterne)

Norbert Mösch
​Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Sehr geerter Herr Mösch ,
Leider erscheint ihre antwort etwas verschwommen ,
Nach testament bin ich alleinerbe der restlichen 2/3 der Imobilie , es sind noch 3 geschwiester da, die unbedingt den pflichtteil wollen und auf ein verkerswertgutachten bestanden haben ( über rechtsanwalt).
laut gutachten liegt der verkerswert bei 377000 euro für das ganze Haus ,mein abkauf des dachgeschosses kann ich denke ich mal als 1/3 abziehen dann wären wir bei ca 251.000 € , 50 % davon mein erbteil , dann wären wir bei 125500€ das dann geteilt durch 4 erben , ich inbegriffen, wären wir bei 31375 abzüglich die beerdigung 8000 restschulden von 10000 wären wir bei ca 26875 in etwa , konto wurde aufgelöst und an die 3 anderen geschwiester verteilt da es so im testament verfügt war leider ( ca, 1700€) jeder .
In welcher Höhe könnte ich meine eigenleistung pauschal in abzug bringen , da ich ja in den 30 jahren wo jetzt das Haus steht viel gemacht habe , Neuer anstrich, Anbau Zimmer , damals kompette verputzarbeiten innen und aussen etc. also so zimlich alles . Mein bruder bzw Schwester halfen da in keinster weise dabei da sie verstritten waren mit ihrer/unserer Mutter (geschieden) . könnte ich da einen pauschalpreis sagen wir von 40000 € für die 30 jahre in abzug bringen ??
was schlagen sie mir vor , wie soll ich mich verhalten , da ich ja dann für meine erbrachte leistung auch noch zahlen muss, .
leider hat meine Mutter das mit dem umschreiben des zweiten stockwerks rausgeschoben sodass jetzt diese sietuation ertsanden ist .
vielen herzlich dank für ihre antwort
5 sterne sind ihnen sicher da sie mir jetzt schon teilweise geholfen haben
lg
Joachim

Sehr geehrter Herr Joachim,

warum "verschwommen"? Ich hatte einfach zu wenig Angaben ;-)

Tatsächlich wäre ich vorsichtig mit Pauschalen, da Sie vor Gericht Ihre erbrachten Leistungen sehr genau belegen müssen. Hier sollten Sie zunächst in Form einer Tabelle auflisten, was Sie alles an Material und Arbeitsleistung (Stunden, pauschaler Handwerkersatz) investiert haben und dies aufsummieren. Dies würde dann beim Pflichtteil der übrigen Geschwister abgezogen werden.

Bei einem Verkehrswert des (Rest)Hauses von EUR 251.000,00 und Abzug von Beerdigung und Schulden von EUR 18.000,00 (= EUR 233.000,00) und Ihrer Alleinerbenstellung besteht ein Pflichtteilsanspruch der übrigen Geschwister in Höhe von 50 % des sonst angefallenen Erbes von 1/4, also: EUR 29.125,00. Soweit Sie EUR 40.000,00 Aufwendungen gehabt hätten, wären jeweils 1/3 davon bei Ihren Geschwistern abzuziehen, so dass jeder noch einen Pflichtteilsanspruch von EUR 15.791,60 hätte.

Aufgrund der verzweigten Situation würde ich Ihnen allerdings empfehlen, einen Erbrechtsanwalt vor Ort zu beauftragen.

Beste Grüße

Norbert Mösch
Rechtsanwalt

RA Moesch und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
sorry , mit verschwommen meinet ich die schrift, ich konnte es nicht richtig lesen , jetzt geht es aber , hab jetzt den button "antwort lesen gesehen" ;-)))Sorry
ok, also werde ich eine Liste , angefangen von den ersten jahren bis hin zum anbau , bis jetzt . Versuche noch alte rechnungen zu finden wo das material aufgelistet ist wo ich verarbeitet habe, leider aber von meiner mutter konto bezahlt wurde, , wie hoch könnte ich den den std. lohn ansetzten 20 bis 25 euro oder lieber 15-20 euro .
ich hatte ja als gelehrnter Gipser/Maler gearbeitet über 30 jahre und bin also vom Fach auch die rechnung von strassenanschlussgebühren habe ich auch noch .der behindertengerechte umbau für meine Tochter habe ich auch noch teilweise da .
ich bedanke ***** ***** für ihre sehr interessanten antworten.
Zu einem Prozess kommt es hundertprozentig da meine Schwester sich einen betrag von über 50 000 ausgedacht hatte , also 150000 für die drei geschwiester .
dabei haben sie die eigene mutter nicht einmal besucht bzw, zum 60 er 70er fest gekommen u, jetzt alles wollen finde ich schade .
sodann werde ich mir einen Fachanwalt suchen (PLZ 72477) gerne können sie mir auch einen empfehlen.
ich kann dann bedenkenlos auf den § 2057a Abs. 1 BGB Ausgleich zurückgreifen und hoffen das vor gericht die gerechtigkeit siegt und ich nicht meine eigene arbeit nochmals bezahlen muss .
herzlichen dank ihnen .
grüsse Schwarz Joachim
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Es wäre nett wenn sie mir nochmals auf meine fragen antworten könnten, danke

Vielen Dank für die Bewertung. Zu Ihrer Nachfrage:

Den Stundenlohn können Sie "üblich" ansetzen, also in der Höhe, in dem sie diesen netto auch gegenüber Kunden abgerechnet hätten.

Beste Grüße

Norbert Mösch

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Danke für ihre antwort , ich würde dann mit 12 Euro ansetzen , da der Stundenlohn ca 21 Euro ist .
Also 12 x 350 Std vom anbau und 2200 Std vom ganzen Haus da ich ja alles gemacht hatte vom esstrich , fliese gipsen innen , aussen , streichen etc., das dann abziehen .
Lg

Ich denke, das ist sachgerecht!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Tagen.
Vielen Dank für Ihre sehr guten und hilfreichen Antworten. Ich berichte dann wie es ausgegangen ist .
Mfg
Schwarz joachim

Herzlichen Dank!