So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9928
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

1997 erstellten wir mit einem Notar ein geminschaftliches

Diese Antwort wurde bewertet:

Im Jahre 1997 erstellten wir mit einem Notar ein geminschaftliches Testament, das beim Amtsgericht hinterlegt wurde. Nun wollen mein Mann und ich dieses Testament ändern, ist es notwendig, diese Änderung mit einem Notar zu besprechen und beim Amtsgericht einzureichen, oder genügt es, diese Änderung dem Testament hinzuzufügen, natürlich von uns beiden unterschrieben?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Wir leben in Deutschland, in Mecklenburg-Vorpommern, hier befindet sich auch unser Häuschen, um das es geht.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wir haben drei Kinder, und einer unserer Söhne, der jetzt schon mit in unserem Hauswohnt, soll und will sich später um uns kümmern und soll dann später, wenn wir nicht mehr sind, im Haus wohnen bleiben.

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihr Gedanke ***** ***** den Dokument, welches Sie damals mit dem Notar erstellt haben, die Änderung "aufzuschreiben" ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Genügt es, das geänderte Testament hier zu Hause an das vorhandene anzufügen oder muss es beim Amtsgericht eingereicht werden?
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Muss das geänderte Testament mit der Hand geschrieben sein oder kann man es mit der Maschine schreiben und dann natürlich unterschreiben?

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Es ist in der Tat besser, eine Ergänzung anzufertigen, dies kann per handschriftlichem Testament erfolgen. Wichtig ist, dass Sie das Dautm auf diesem Schriftstück nicht vergessen. Berufen Sie sich auf das notarielle Testament und geben an, dass das handschrftliche hierzu eine Ergänzung darstellen soll.

Bewahren Sie dieses handschriftliche Ergänzungstestament gut auf. Dies kann daher erfolgen, Sie können es aber auch beim Gericht in amtliche Verwahrung geben.

Ich hoffe, Ihre Fragen konnten beantwortet werden. Bitte stellen Sie eventuelle Nachfragen. Wenn keine mehr bestehen, geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) ab. Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.