So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RATraub.
RATraub
RATraub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 16106
Erfahrung:  Rechtsanwalt
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RATraub ist jetzt online.

Ich habe heute ein Schreiben vom Amtsgericht erhalten wo ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe heute ein Schreiben vom Amtsgericht erhalten wo ich als alleiniger Erbe benannt wurde. Ich war mit meinem Nachbarn nicht Verwandt. In dem Schreiben befindet sich eine Kopie vom Notar und ein Schreiben wo ich zurück senden muss ob ich das Erbe annehme. Das Kreuz habe ich gesetzt bei ich nehme das Erbe an. Jetzt stehen noch mehr Kästchen zur Verfügung zwecks Grundbuch. Muss ich noch ein Kreuzchen machen zwecks seines Hauses? Muss ich mit dem Schreiben jetzt zur Bank das ich die Auszahlung erhalte? Wie funktioniert das Umschreiben? Bekomme ich jetzt nochmal Post? Wie werden mir die Erbschaftsteuer abgezogen? Im Anhang 2 Bilder was ich ankreuzen muss. Ein Erbschein habe ich abgelehnt.
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Bilder
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Datei angehängt (22Q1G1V)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Gerne helfe ich Ihnen weiter.
Bitte geben Sie mir ein paar Minuten zur Sichtung und Prüfung Ihres Falles.
Sobald eine Antwort formuliert und eingestellt wurde oder noch Rückfragen zur abschließenden rechtlichen Beurteilung bestehen, erhalten Sie über JustAnswer eine Benachrichtigung.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
der von Ihnen geschilderte Sachverhalt wurde geprüft. Die übermittelten Unterlagen habe ich mir angesehen.
Die Rechtslage ist aufgrund Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt einzuschätzen.

Sie müssen keinen weiteren Haken setzen.

Wenn Sie jedoch eine Berichtigung des Grundbuchs wünschen, sollten Sie dies noch ggü. dem Gericht angeben (Eigentumsumschreibung auf Sie als Erbe).

Dies können Sie jedoch auch nachgelagert selbst tun. Hierfür benötigen Sie das Nachlassgericht nicht.

Ja, Sie können mit dem Gerichtsschreiben zur Bank und dort insbesondere die aktuellen Guthaben abfragen.

Bzgl. der Erbschaftsteuer müssen Sie das Erbe ggü. dem Finanzamt innerhalb von 3 Monaten ab Tod anzeigen, vgl. § 30 ErbStG.

Die Erbschaftsteuer wird nicht automatisch abgezogen. Hier müssen Sie eine Erbschaftsteuererklärung abgeben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank. Wie wird mir dann das Haus überschrieben? Die Erbschaftssteuererklärung wo wende ich mich dahin? Erhalte ich mit diesem Schreiben wenn ich zur Bank gehe das Geld? Was bedeutet der Punkt Unter Bezugnahme auf die Nachlassakten beantrage ich die Berechtigung des Grundbuches....

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

bzgl. der Erbschaftssteuer müssen Sie wie gesagt eine Steuererklärung abgeben und dies dem zuständigen Finanzamt melden.

Je nachdem, wie viel Geld auf der Bank liegt, dürfte die Bank ggf. einen Erbschein verlangen. Dies müssten Sie mit der Bank klären, ob die Bank das Testament als Nachweis der Erbenstellung anerkennt.

Wenn Sie die Berichtigung des Grundbuches beantragen, leitet das Nachlassgericht die Umschreibung der Immobilien auf Sie ein.

Dies wäre für Sie ein hilfreicher Schritt.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Die Berechtigung auf das Grundbuch kann ich das in dem Schreiben ankreuzen. Wenn ja welcher Punkt wäre das? Das ist ja kostenfrei?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
das wäre das Kästchen 3.

Mit der Umschreibung sind Kosten verbunden.

Denn der Staat trägt die Kosten für die Umschreibung im Erbfall nicht.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Das würde heißen ich müsste das Kästchen 3 ankreuzen das mir das Haus überschrieben wird? Das wäre die einfachste Lösung.? Das Haus werde ich nächstes Jahr verkaufen. Muss dann das Haus trotzdem erst auf mich überschrieben werden?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten.

Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.

Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.

Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.

Vielen Dank.

Mit freundlichen Grüßen

-Rechtsanwalt-

RATraub und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
vielen Dank.

Wenn Sie das Haus ohnehin weiter verkaufen wollen, müssen Sie das Grundbuch nicht berichtigen lassen und können sich diese Kosten sparen.

Diese Ausnahmemöglichkeit zugunsten des Erben ist explizit in § 40 Abs. 1 GBO geregelt.

An Ihrer Berechtigung an der Immobilie ändert dies nichts.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich bedanke ***** ***** herzlich. Im Testament steht folgender Absatz siehe Anhang. Muss ich mich daran halten? Könnte es jemand anfechten wenn es einer wüsste?