So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9667
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo,mein Mann ist am 2.6.18 verstorben und hat mir und

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,mein Mann ist am 2.6.18 verstorben und hat mir und meinem Sohn ein halbes Haus vererbt ,der Nachlass ist total ueberschuldet,das Nachlassgericht hat das Insolvensverfahren abgelehnt,jetzt moechte mein Sohn meinen Anteil mit allen Rechten und Plichten inkl.Schulden uebernehmen ,komme ich da ohne weiteres raus?Desweiteren habe ich 2014 eine Zwangsversteigerung fuer das Haus in Hoehe von 23.000 verhindert und habe im Grundbuch eine Grundschuld in der Hoehe eintragen lassen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihr Sohn soll dann gegenüber den Gläubigern alleine haften ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Das ist richtig

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Leider ist dies so ohne weiteres nicht möglich. Sie und Ihr Sohn können zwar vereinbaren, dass er kündtig im Verhältnis zu den Gläubigern alleine haftet. Diese Vereinbarung wirkt zulasten der Gläubiger, also dass diese nur noch gegen Ihren Sohnvorgehen können, nur, wenn sie - also die Gläubiger - dieser "Schuldübernahme" zustimmen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.