So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 34684
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein Onkel mütterlicherseits ist 2017 verstorben und seine

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Onkel mütterlicherseits ist 2017 verstorben und seine Frau, also meine Tante ist jetzt 2020 auch verstorben. Die Ehe war Kinderlos gewesen und die Eltern und Geschwister sind auch schon verstorben. Ich habe mich nach den Tod meines Onkels um meine Tante gekümmert, da sie sehr pflegebedürftig war und sonst in ein Heim gekommen wäre. Also gibt es keine weiteren Erben. Was passiert in diesem Fall mit den Nachlass.
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: in Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein keine

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass Sie nicht erbberechtigt sind, wenn es sich bei der nun verstorbenen Tante um Ihre angeheiratete Tante handelt - und so verstehe ich Ihre Sachverhaltsangaben.

Unter diesen Umständen sind Sie nämlich nicht mit Ihrer Tante verwandt.

Wenn die Tante daher nicht zu Lebzeiten ein Testament errichtet hat, welches Sie begünstigt, greift sodann leider die gesetzliche Erbfolge.

Sollten nun keine ferneren Angehörigen mehr vorhanden sein - also etwa auch Nachkommen der Großeltern der Tante (=Cousins und Cousinen und deren Kinder) -, so würde letztlich das Noterberecht des Staates gemäß § 1936 BGB greifen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Vielen Dank.

Sehr gern geschehen!

Vielen Dank ***** *****!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt