So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 34829
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, für meine 90jährige Mutter und ihre noch ältere

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, für meine 90jährige Mutter und ihre noch ältere Schwester werde ich nächste Woche Details mit einem Museum regeln, das Kunstwerke ankauft, die seit 1928 in unserm Familienbesitz sind. Der Verkaufserlös von Euro 60'000 wird als Schenkung auf uns insges. 7 Kinder verteilt. Meine Frage: Muss meine Mutter (und Tante), auf deren Konto der Betrag zunächst überwiesen werden soll, bei diesem Verkauf Steuern bezahlen? Und bekommt meine Mutter - als Rentnerin, die steuerbefreit ist - Probleme mit dem Steueramt, wenn vorübergehend (bevor es dann schnell weiterverteilt wird) solch ein Betrag auf ihrem Konto liegt? Besten Dank für Ihre Auskunft! Vera B., Zürich (Mutter, Tante, Kunstwerke und Museum ist alles in Deutschland)
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, vielen Dank, für den Moment sind dies meine Fragen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, Ihre Mutter und die Tante werden keine Steuern zahlen müssen.

Grundsätzlich kommt bei der Veräußerung derartiger Wertgegenstände zwar eine Besteuerung als privates Veräußerungsgeschäft auf der Grundlage des § 23 EStG in Betracht.

Allerdings gilt dies nur für Veräußerungsgeschäfte, bei denen der Zeitraum zwischen Anschaffung und Veräußerung nicht mehr als ein Jahr beträgt - § 23 Absatz 1 Nr. 2 Satz 1 EStG.

Da die Kunstwerke sich aber bereits seit 1928 in Ihrem Familienbesitz befinden, scheidet hier eine Besteuerung von vornherein aus.

Ihre Mutter wird auch keinerlei Probleme bekommen, wenn Sie den Verkaufserlös vorübergehend auf Ihrem Konto stehen lässt!

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Bewertung?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Besten Dank für Ihre Antwort! (Ich war durch unvorhergesehene Telefonate 40 Minuten lang besetzt, entschuldigen Sie bitte.) Alle meine Unsicherheiten sind hiermit ausgeräumt, vielen Dank.

Sehr gerne geschehen!

Klicken Sie dann bitte mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.