So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9663
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, NRW, Wieviel kostet die Beratung?

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: NRW
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wieviel kostet die Beratung?

Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben ca. 45 EUR für die Beratung eingesetzt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Guten Abend,
mein Bruder und ich , haben das Erbe meiner Mutter wegen Überschuldung vor 13 Jahren ausgeschlagen. Nun ist meine Großmutter gestorben . Jetzt die Frage, erben wir den Erbteil unserer verstorbenen Mutter, obwohl wir ihr Erbe vor 13 Jahren ausgeschlagen haben.
Mit freundlichem Gruß
P.Lambertz- Berger

Sehr geehrter Fragesteller,

nur um Missverständnisse zu vermeiden: Ihre Oma ist deutlich nach Ihrer Mutter verstorben ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja , meine Mutter ist vor 13 Jahren verstorben und die Großmutter vor einem Monat.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den klarstellenden Nachtrag.

Wenn die Großmutter nach Ihrer Mutter verstorben ist hat die Ausschlagung des Erbes der Mutter KEINE Auswirkung auf das Erbe der Großmutter. Die Ausschlagung bewirkt nur, dass Sie Ihre Mutter nicht beerben. Sie bewirkt jedoch NICHT, dass Sie von der Erbfolge der Oma uasscheiden. Denn nun bei der Erbschaft der Oma treten Sie an die Stelle Ihrer verstorbenen Mutter treten und beerben damit die Oma, so wie es Ihrer Mutter zustehen würde. .

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage nahebringen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben ist. Ansonsten nehmen Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Dankeschön

Sehr geehrter Fragesteller,

sehr gerne !

Ich wünsche Ihnen einen schönen Abend und alles Gute !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass