So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 34785
Erfahrung:  Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, guten Tag. Ich bin verheiratet und habe Kinder aus

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, guten Tag.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ich bin verheiratet und habe Kinder aus meiner ersten Ehe. Ich besitze den vierten Teil einer Erbengemeinschaft. Ist das sogenannte Berliner Testament gültig oder muß ich ein spezielles verfassen? VielenDank freundlichen Gruß
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein, danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Haben Sie mit Ihrer jetzigen Ehefrau denn bereits ein Berliner Testament errichtet?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich lebe in Berlin. Ich habe mit meinem jetzigen Ehemann noch kein Testament errichtet. Meine Kinder leben im Ausland.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Erbrechtlich stellt sich die Situation wie folgt dar:

1.) Sollten Sie kein Testament errichten, so greift die gesetzliche Erbfolge.

Nach dieser würden Sie von Ihrem Ehemann zu 1/2 beerbt werden (§ 1931 Absatz 1 und 3 BGB). Die andere Hälfte entfiele auf Ihre Kinder aus erster Ehe als gesetzliche Erben erster Ordnung, wobei jedes Kind 1/4 erhielte (§ 1924 Absatz 1 und 4 BGB).

In den Nachlass fällt hier dann auch Ihr Anteil an der Erbengemeinschaft.

2.) Sollten Sie nun ein Testament errichten, so würden Sie damit die gesetzliche Erbfolge ausschließen.

Hierbei haben Sie zum Einen die Möglichkeit, gemeinsam mit Ihrem Ehemann ein Berliner Testament zu errichten. In diesem würden Sie sich gegenseitig als Alleinerben des Erstversterbenden einsetzen

Sie können dann auch einen Schlusserben bestimmen, der den längerlebenden Ehegatten beerben soll (etwa Ihre Kinder).

Sie können aber auch bestimmen, dass der längerlebende Ehegatte frei darin sein soll, seinerseits eigene testamentarische Verfügungen zu treffen.

Auch hier fällt Ihr Anteil an der Erbengemeinschaft in den Nachlass.

3.) Es besteht alternativ hierzu ebenfalls die Möglichkeit, dass Sie ein Einzeltestament errichten, in welchem Sie Ihren Nachlass nach eigenen Wünschen und Vorstellungen ordnen.

Sie können hierbei dann auch bestimmen, wer Ihren Anteil an der Erbengemeinschaft erhalten soll.

Haben Sie keine Nachfragen, dann klicken Sie bitte mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) an, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die anwaltliche Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Sehr geehrter Herr Hüttemann, Ihre Ausführungen haben mir geholfen. Vielen Dank ***** ***** Gruß. Christa Pfeil

Sehr gern geschehen!