So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 9384
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Hallo, Meine Mutter und ihre beiden Geschwister haben damals

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Meine Mutter und ihre beiden Geschwister haben damals von ihrer Mutter ein großes Wohnhaus mit ca. 740 qm Wohnfläche geerbt, mein Tante *+ Onkel je ein Viertel und meine Mutter ein halbes.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Meine Tante + Onkel haben 2009 ihre Teile meinem Zwillingsbruder überschrieben. Meine Mutter hat 2014 hinter meinem Rücken meinem Bruder ihre Hälfte überschrieben und für sich lebenslanges Wohnrecht . Da ich zusammen mit meiner Mutter in dem Haus wohne(te), meine Mutter wurde von meinem Bruder im Nov. 2019 einfach ins Heim gestopft, obwohl wir beide eine General-u- Vorsorgevollmacht haben, und ich meine Mutter(84) über 10 Jahre gepflegt habe, Rollstuhl, Schlaganfall und jetzt schwere Demenz, und nun seit dem 20.06. auf der ITS liegt, gehört laut meinem "lieben" Bruder alles! Er hat heute in der Wohnung meiner Mutter einfach mal das Wohnungstürschloß gewechselt, und er bestimmt auch alleine, was mit den Sachen meiner Mutter passiert. Ich wohne zur Miete in dem Haus, zwar günstiger, als die anderen Mieter, aber da ich wegen meiner Tochter nur stundenweise arbeiten konnte und Hartz4 bekomme, meint er, ich soll ja die Füsse still halten, sonst würde er die Garage wegnehmen und mich fertig machen und einen Anwalt könnte ich mir ja auch nicht leisten. Er hat wohl auch aufgerecht, dass ich ca. 50.000 € Miete in den ganzen Jahren gespart hätte und das wolle er der Arbeitsamt melden. Hab keinen Plan, was das soll. Da er mich ja aber mit der Wohnung in der Hand hat, und mir jederzeit die Miete wieder erhöhen kann, ich aber auch hier nicht ausziehen will, weiß ich nicht, was ich tun soll. So wie es jetzt aussieht, wird es meine Mutter nicht schaffen. Das Haus hatte auch noch einen Kredit von ca. 220.000 €, als er es übernommen hat.

Sehr geehrter Fragesteller,

welches genaue Anliegen haben Sie denn ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich möchte gern wissen, ob wirklich alles meinem Bruder ist gehört, wie er es immer überall behauptet, er schalten und walten kann, wie er will. Noch dem Motto, ich habe die Mutter geerbt (Pflege) und er alles andere.
Da wir auch beide eine Kontovollmacht für das Konto meiner Mutter haben, will er immer wissen, was gekauft wurde, und meine Mutter musste ihm immer Rechenschaft ablegen, was sie mit ihrem Geld macht.
Ich möchte eigentlich wissen, ob ich Anspruch auf ein Viertel vom dem Haus habe, (Auszahlung) und ob ich mit meiner Generalvollmacht gar keine Rechte habe. Er hat die ganzen Jahren nichts gemacht, weder an dem Haus, noch meine Eltern gepflegt. Aber seit er meine Mutter ins Heim verfrachtet hat, sitzt er auf dem hohen Ross und macht mich im Heim etc. schlecht. Er hat im Heim verfügt, dass nur er Infos bezüglich meiner Mutter bekommt, und ich höchstens, wenn er nicht erreichbar ist. Ich brauchte auch nicht damit ankommen, dass ich 60 und er 40 Prozent erbt, nur weil ich meine Mutter gepflegt habe. Welchen Anspruch habe ich?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich hätte gern was schriftliches in den Händen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Bundesland Sachsen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, ***** ***** Justanswer genutzt haben und den Nachtrag.

Es ist tatsächlich so, dass Ihr Bruder Eigentümer der Immobilie ist, wenn ihm diese bzw. der Anteil der Mutter übertragen wurde. Dies bedeutet aber auch, dass er alle Rechte eines Eigentümers hat.

Sie haben, wenn Ihre Mutter verstirbt zumindest einen sog. Pflichtteilsergänzungsanspruch. Dies ist allerdings ein reiner Geldanspruch in Höhe von 1/4 der übertragenen Immobilie bzw. des Anteils § 2325 BGB.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also wenn ich Sie richtig verstanden habe, muss er mir ein viertel des Gesamtwertes des Hauses auszahlen. Wie komme ich zu meinem Geld? Er wird es ja nicht freiwillig zahlen.Wird da auch der Kredit mit berücksichtigt, der noch auf dem Haus war, oder spielt das für mich keine Rolle?
Und hat er das Recht, das Türschloss meiner Mutter zu wechseln, sodass ich keinen Zutritt mehr habe? Darf er über alles alleine bestimmen, ohne mich mit einzubeziehen? Wozu hat man da Vollmacht?

Sehr geehrter Fragesteller,

nicht so ganz. Ihr Bruder hat "nur" 1/2 der Immobilie von der Mutter überschrieben bekommen. Von dieser Hälfte bekommen Sie 1/4. Wenn er einen Kredit von der Mutter mit übernommen hat, wird dieser natürlich vom Wert des Immobilienanteils abgezogen.

Wenn die Mutter stirbt müssen Sie den Betrag gegenüber dem Bruder geltend machen und notfalls einklagen. Als Eigentümer darf er auch das Schloss wechseln. Wenn Sie allerdings aufgrund der Vollmacht Zutritt haben müssen, muss er Ihnen den gewähren.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Aber der Kredit wird doch dann auch durch 4 geteilt? Was ist mit den Mieteinnahmen?

Sehr geehrter Fragesteller,

wenn der Kredit auf der gesamten Immobilie lastet wird er nur zur Hälfte von der Hälfte der Eigentums abgezogen. Die Mieteinnahmen stehen dem Bruder bzw. der Mutter aufgrund eines Nießbrauchsrechts zu. Hierauf haben Sie keinen Anspruch.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sind Sie bitte nun so freundlich und bewerten Sie.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ab welchem Datum wird der Kredit berechnet , zum Stand Übernahme 2014 oder Stand wenn meine Mutter verstirbt?
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Dann müsste das Haus ja auch vorher geschätzt werden. Welcher Stand gilt dann? Zum jetzigen Zeitpunkt?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich alle Ihre weiteren Fragen , die nicht unmittelbar mit der Ausgangsfrage im Zusammenhang stehen im Rahmen eine Premiumservices.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das kann ich mir leider nicht leisten.

Sehr geehrter Fragesteller,

dann nehmen Sie zumindest eine Bewertung vor.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe umfangreich auf Ihre Fragen geantwortet. Steht etwas einer Bewertung entgegen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.