So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 34073
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, nrw, mein Onkel (Landwirt) ist gestorben und hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: nrw
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: mein Onkel (Landwirt) ist gestorben und hat im Bankfach einen Brief, dass er alles Geld und Land ans sos Kinderdorf geben möchte. Er ist unberheiratet und hat keine Kinder. Eigentlich wäre laut Höfeverordnung meine Mutter (seine Schwester) erbberrechtigt. Hat Sie noch irgendeine Chance, wenigstenes auf einene Pflichtteil?

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Einen Pflichtteilsanspruch hat Ihre Mutter leider nicht. Pflichtteilsberechtigt sind die Abkömmlinge, die Eltern und der Ehegatte. Dies ergibt sich aus § 2303 BGB.

Eine Chance hat Ihre Mutter allso leider nur dann, wenn das Testament unwirskam ist. Das wäre der Fall wenn der Onkel testierunfähig gewesen ist oder aber das Testament nicht die erforderliche Form (handschriftlich geschrieben und unterschrieben) erfüllt.

Über eine positibe Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
kann ich in den nächsten Tagen noch weitere Fragen stellen?

ja freilich!

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Ich habe eben erfahren, dass noch ein Schriftstück exisitiert, ein Abkommen von 2002 oder 2003, in dem er unterschrieben hat, dass er wenn er etwas veräußert die Geschwister abfinden soll. Aber ch habe es nicht vorliegen und komme erst in den nächsten Tagen an dieses Schriftstück. Ist dieser Fall für Sie abgeschlossen, wenn unserre Konversation beenedet ist oder kann ich zu diesem Fall in den nächsten Tagen noch etwas fragen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein, Sie können noch weiter fragen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
super, vielen Dank!

Bis später

Danke ***** ***** schönes Wochenende!