So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 14584
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo kann man ein abgeschlossenes Pflichtteilsrecht

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo kann man ein abgeschlossenes Pflichtteilsrecht nochmals neu aufrollen lassen?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Baden-Württemberg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Papa ist 2016 aufgrund eines Unfalls verstorben und war mit seiner zweit Frau verheiratet.Die einiges vertuscht hat und lange nicht alles offen dargelegt hat.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wurde der Pflichtteilsanspruch nach dem Tod Ihres Vaters geltend gemacht?
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja wurde er

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Der Pflichtteilsanspruch verjährt prinzipiell nach 3 Jahren ab Todesfalleintritt, wenn der Anspruch nicht tituliert wurde oder über den Anspruch verhandelt wurde.

Durch Verhandlung kann eine Verjährung gehemmt sein.

Hat die Ehefrau des Verstorbenen jedoch einfach nicht reagiert, ist der Pflichtteilsanspruch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verjährt.

Dann ist dieser auch nicht mehr rückwirkend "aufrollbar".
Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können.
Bitte seien Sie gleichwohl so freundlich für meine Ausführungen und die aufgewendete Zeit mind. 3 Bewertungssterne zu vergeben.
Selbstverständlich können Sie hernach noch weiter nachfragen.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nein ich habe meine Unterhaltung noch nicht beendet und warte noch auf eine Antwort

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Der Pflichtteilsanspruch verjährt prinzipiell nach 3 Jahren ab Todesfalleintritt, wenn der Anspruch nicht tituliert wurde oder über den Anspruch verhandelt wurde.

Durch Verhandlung kann eine Verjährung gehemmt sein.

Hat die Ehefrau des Verstorbenen jedoch einfach nicht reagiert, ist der Pflichtteilsanspruch mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit verjährt.

Dann ist dieser auch nicht mehr rückwirkend "aufrollbar".
Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können.
Bitte seien Sie gleichwohl so freundlich für meine Ausführungen und die aufgewendete Zeit mind. 3 Bewertungssterne zu vergeben.
Selbstverständlich können Sie hernach noch weiter nachfragen.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-