So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 33187
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, eine Rechnung, eine Schuld der Erbengemeinschaft

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, eine Rechnung, eine Schuld der Erbengemeinschaft betreffend, ist an den TV gerichtet, von diesem jedoch nicht bezahlt worden. Der Rechnungssteller hat diese Rechnung jetzt an einen der Erben gerichtet mit der Begründung, Schuldner sei jeder der Erben und damit zur Zahlung verpflichtet. Inzwischen sind auch Säumnis- und Mahnzuschläge aufgelaufen. Fragen sind:
1 Stimmt das, ist jeder der Erben Gesamtschuldner,
2 und kann gegebenenfalls der TV sich so einfach seiner Pflicht entziehen?
3 Welche Handhabe haben die Erben gegen den TV?
Danke ***** ***** Grüße

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

1. Leider ist dies korrekt: Die Miterben haften gesamtschuldnerisch gemäß § 2058 BGB:

https://dejure.org/gesetze/BGB/2058.html

Das bedeutet, dass ein Gläubiger jeden einzelnen der Miterben oder auch sämtliche Miterben auf Zahlung in Anspruch nehmen kann.

2. Der TV kann sich dann nicht seiner Verantwortung entziehen, wenn testamentarisch ausdrücklich bestimmt sein sollte, dass dieser für die Begleichung der gegen die Erbengemeinschaft gerichteten Forderungen zuständig sein soll.

3. Sollten die Voraussetzungen unter 2. gegeben sein, der TV also die Rechnungen zahlen müssen, so können die Miterben von dem TV Schadensersatz in Höhe des Rechnungsbetrages einfordern, den die Miterben aufgewendet haben.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen?

Besteht denn noch Klärungsbedarf? Gibt es gegebenenfalls (technische) Probleme bei der Bewertung?

Leider haben Sie noch immer keine Bewertung abgegeben - der Portalbetreiber Justanswer vergütet die anwaltliche Beratung nur dann, wenn Sie eine Bewertung abgeben, indem Sie die Sterne (3-5 Sterne) anklicken.

Oder bestehen technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.