So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 32681
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wenn der Ersatzvater stirbt und die Ehefrau alles erbt, was

Diese Antwort wurde bewertet:

Wenn der Ersatzvater stirbt und die Ehefrau alles erbt, was ist der Pflichterbanteil des Abkömmlings?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Sohn wurde ab seinem 19 Lebensjahr miterzogen

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Wieviele Kinder hatte denn der Vater?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Leider blieb es nur bei dem einen Sohn.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank.

 

Der Pflichtteilsanteil des Sohnes beträgt nach §2303 BGB die Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils. Der gesetzliche Erbteil des Sohnes liegt bei 50%, das bedeutet der Pflichtteil ist die Hälfte davon, also 25%.

 

Der Sohn hat also gegen die Alleinerbin einen Anspruch auf den Pflichtteil in Höhe von 25% des gesamten Nachlasses.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Tagen.
Wo muss er den Pflichtteil anmelden? Wo wohnen in Muenchen-Nord. Mein Mann ist vor 3 Jahren gestorben.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

der Pflichtteil muss direkt gegenüber der Erbin geltend gemacht werden.

 

Bitte beachten Sie dass der Pflichtteilsanspruch binnen einer Frist von 3 Jahren (als Jahresendverjährung) verjährt.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.