So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Sonstiges
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 8761
Erfahrung:  langjährige Erfahrung als Rechtsanwältin
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ragrass ist jetzt online.

Ich hätte gerne Auskunft über folgende Situation. Mein

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich hätte gerne Auskunft über folgende Situation. Mein Bruder ist vor kurzem verstorben und er besitzt eine Wohnimmobilie. Er hat im Juni 2019 geheiratet und hat die Wohnung vor der Eheschliessung erworben. Es existiert kein Testament. Es gibt auch noch ein Elternteil. Frage: Wie gestaltet sich hier die Erbfolge ...
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wie verhält es sich mit der Erbschaftssteuer ?

Sehr geehrter Fragesteller,

 

um Missverständnisse zu vermeiden: Ihre Anfrage bezieht sich sowohl auf die Erbfolge als auch auf die Erbschaftssteuer ?

 

Hat Ihr Bruder Kinder ? Welchen Wert hat denn die Immobilie ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Kinder nein, Immobilienwert ca. 280000
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vorerst nur Erbfolge wichtig. Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

 

Beerbt wird Ihr Bruder von seiner Frau zu 3/4 (wenn kein Ehevertrag vorhanden ist) und zu einem Vieltel von dem Elternteil und den Abkömmlingen der Eltern, also Geschwister.

Die Freibeträge der Ehefrau sind 500.000 EUR, d.h. hier entsteht keine Steuerlast. Die Eltern haben einen Freibetrag von 100.000 EUR, auch insoweit fällt eine Steuer nicht an.

Die Geschwister haben allerdings nurt einen geringen Freibetrag von 20.000 EUR. Da der Anteil des Geschwisterteils 35.000 EUR beträgt, wäre ein Betrag von 15.000 EUR mit 15 % zu versteuern.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

 

haben Sie zu der ausführlichen Antwort noch Nachfragen ?

 

Wenn nicht darf ich Sie bitten, meine Arbeit für Sie mit einer Bewertung zu honorieren. Vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

ragrass und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.