So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 13440
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Meine Oma ist verstorben und soll eine sozialbeerdigung

Diese Antwort wurde bewertet:

meine Oma ist verstorben und soll eine sozialbeerdigung bekommen, das erbe will ich ausschlagen,wenn mein Papa (erbe ausgeschlagen) die Beerdigung nicht bezahlen kann ,muss ich dieses denn tun?

Ich habe derzeit ein kleines ersparnis was ich für die Anzahlung eines Autos brauche,kann mir das Amt das streitik machen wenn ich den Antrag auf Kostenübernahme der Bestattungskosten einreiche?

Es gibt kein Vermögen,nur Schulden. Und diese sind in Deutschland

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn sowohl Sie als auch Ihr Vater das Erbe nach dem Opa ausschlagen, wird der Vater von Hoheitswegen über die Bestattungssatzungen der Gemeinden die Kosten tragen müssen.

Kann er diese nicht tragen, kann die Gemeinde unter Umständen auch auch Sie zurückkommen.

Aber nur, wenn es keinen "näheren" Verwandten gibt.

Denn Verwandte sind in gerader Linie zur Kostentragung verpflichtet.

Sofern Sie allerdings nicht über hinreichend EINKOMMEN (nicht Ersparnisse) verfügen, könne auch Sie eine Zahlung ablehnen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Da ich weiß das mein Papa das nicht zahlen kann,kommen sie zu mir?Und wenn ich diesen Antrag beim Amt stelle muss ich ja Kontoauszüge von den letzten 3 Monaten mit einreichen,dann sehen die ja das ich ein größeres guthaben dort drauf habe,das können die nicht anrechnen oder pfänden?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, das ist richtig.

Doch dann kann eine Pfändung oder sogar Kürzung der Leistungen erfolgen.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.