So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ClaudiaMarieSch...
ClaudiaMarieSchiessl
ClaudiaMarieSchiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 19270
Erfahrung:  Seit 25 Jahren als Rechtsanwältin zugelassen, Korrespondenzsprachen: deutsch und englisch, umfangreiche und langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Erbrechts, zwei Fachanwaltstitel
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ClaudiaMarieSchiessl ist jetzt online.

Guten Morgen, wir haben ein Haus geerbt, inzwischen auch

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: wir haben ein Haus geerbt, inzwischen auch verkaut.Meine Frage: laufende Kosten vom Todesfall bis zum Verkauf, Strom, Wasser, Grundsteuer ...Werden diese auf den Pflichtanteil angerechnet ? Wir sind vier Kinder, davon ist ein Kind nur pflichtteilberechtigt. Weigert sich, die Folgekosten vom Haus mit zu übernehmen.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Er weigert sich auch, die Grundschuld, welche auf dem Haus war und inzwischen aufgelöst ist, an zu erkennen.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Vielen Dank für die freundliche Anfrage
Bitte einen Moment Geduld
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
In Bayern

 

 

Sehr geehrter Ratsuchender, vielen Dank für Ihre Geduld.

Vielen Dank für Ihre Geduld. Abziehen können Sie Erbfallschulden (Beerdigungskosten), Schulden, die der Erblasser hatte und die Sie beglichen haben und Kosten für die Verwaltung des Nachlasses ,wie zum Beispiel Testamentsvollstreckung.

Ich habe für die Beantwortung gerade so lange gebraucht, weil ich in zwei Kommentaren nachgesehen habe (Münchner Kommentar und Beck online Kommentar) leider sind in keinem dieser Kommentare die laufenden Kosten als Nachlassverbindlichkeit aufgeführt.

 

Sie können diese also leider nicht abziehen.

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Gibt es einen Paragraphen im BGB der dies aussagt (Erbschulden) damit ich diesen verwenden kann ?
Danke
Das wäre einer der Paragrafen


§ 2311
Wert des Nachlasses

(1) 1Der Berechnung des Pflichtteils wird der Bestand und der Wert des Nachlasses zur Zeit des Erbfalls zugrunde gelegt. 2Bei der Berechnung des Pflichtteils eines Abkömmlings und der Eltern des Erblassers bleibt der dem überlebenden Ehegatten gebührende Voraus außer Ansatz.
(2) 1Der Wert ist, soweit erforderlich, durch Schätzung zu ermitteln. 2Eine vom Erblasser getroffene Wertbestimmung ist nicht maßgebend.


Hier habe ich auch die Kommentierung nachgesehen


Paragrafen sind nie so detailliert

Die Details werden immer durch Kommentare und Rechtsprechung bestimmt
Hier ist noch einmal der Paragraf zur Erbenhaftung

vorherige Einzelnormzurückweiternachfolgende Einzelnorm
Nichtamtliches Inhaltsverzeichnis
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)
§ 1967 Erbenhaftung, Nachlassverbindlichkeiten
(1) Der Erbe haftet für die Nachlassverbindlichkeiten.
(2) Zu den Nachlassverbindlichkeiten gehören außer den vom Erblasser herrührenden Schulden die den Erben als solchen treffenden Verbindlichkeiten, insbesondere die Verbindlichkeiten aus Pflichtteilsrechten, Vermächtnissen und Auflagen.
ClaudiaMarieSchiessl und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Vielen Dank.
Ich danke Ihnen und wünsche einen schönen Sonntag