So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 32387
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo. Es geht um die Eigentumswohnung meiner Mutter. Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Es geht um die Eigentumswohnung meiner Mutter. Wir sind vier Geschwister mit dem Grossen Bruder zerstritten (er möchte nichts mit dem Erbe zu tun haben), meine Schwester bezieht hart 4 und unsere Befürchtung ist, dass die Wohnung nicht bewohnt werden kann bis es klar ist wie die Wohnung aufgeteilt wird. Oder sogar veräußert werden muss wegen meiner Schwester die hartz 4 bezieht. Wir würden gern wissen ob es doch ratsam wäre eine Schenkung durchzuführen??? So dass die Wohnung z.B. an meine grosse Schwester überschrieben wird. Und unsere Schwester die hartz 4 bezieht ein Wohnrecht erhält.
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: In Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Baden-Württemberg

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich würde der Ihrer ALG II beziehenden Schwester der auf sie entfallende Erbanteil auf Ihre Bezüge zwar angerechnet werden.

Diese Anrechenbarkeit würde im Übrigen auch dann gelten, wenn Sie Ihrer Schwester ein Wohnrecht eionräumen würden.

Allerdings gilt nach § 12 Absatz 3 Nr. 4 SGB II, dass eine Immobilie nicht zu berücksichtigen ist, wenn sie selbst genutzt wird und eine angemessene Größe hat:

https://dejure.org/gesetze/SGB_II/12.html

Das bedeutet: Wenn Sie die geerbte Wohnung so aufteilen, dass Ihrer Schwester bei der künftigen Nutzung ein Wohnbereich von maximal 45 qm zugestanden wird (=angemessene Größe bei einem Leistungsbezieher gemäß § 12 Absatz 3 Nr. 4 SGB II), so könnte sodann auch keine Anrechnung des Erbes auf die ALG II-Bezüge erfolgen, wenn Ihrer Schwester diesen Wohnbereich dann selbst nutzt!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Meine Mutter würde gern die Wohnung ihren Enkel überschreiben dieser ist aber noch nicht 18 Jahre alt. Wäre es möglich das die Wohnung erst meiner grossen Schwester überschrieben wird (sie bezieht kein hartz 4) und sobald der Enkel 18 wird die Wohnung ihm überschrieben wird.? Kann man sowas notariell festlegen.?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Ja, das wäre ohne weiteres möglich: Die Wohnung kann zunächst Ihrer älteren Schwester überschrieben werden, bei der dann ja auch keine Anrechnung auf etwaige Bezüge droht.

Im Weiteren kann dann festgelegt werden, dass mit Erreichen des 18.Lebensjahres der Enkel die Wohnung auf die Enkel übertragen wird.

Zu rechtssichern Abfassung eines solchen Vertrages, der sämtliche dieser Punkte aufnimmt und umsetzt, sollten Sie in jedem Fall einen Notar beauftragen, zumal dieses ohnehin erforderlich ist, da die Übertragung auf Ihre ältere Schwester zwingend der notariellen Beurkundung bedarf (§ 311 b BGB).

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Super Beratung!!!

Herzlichen Dank für Ihr freundliches Feedback - alles Gute für Sie!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt