So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30312
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben zur Zeit einen Rechtsstreit. Unsere

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,wir haben zur Zeit einen Rechtsstreit. Unsere Mutter ist im Juli diesen Jahres gestorben. Seitdem dreht der jüngste Bruder, der auch in Magdeburg wohnt,am ,,Rad`´´.
Er hat das Erbe ausgeschlagen. Vorher hat er aber eine anonyme Beerdigung durchführen
lassen. Unsere Mutter im Hospiz untergebracht und einen Vertrag unterschrieben. Weiterhin hat er die Vollmacht von unserer Mutter erhalten -- Kontovollmacht.Jetzt ist es so: der andere Bruder ( Pattensen bei Hannover ) und ich ( Wilhelmshof bei 17291 Prenzlau ) haben die Wohnung leer geräumt und renovieren lassen. Weiterhin hat der jüngste Bruder die LV ausgezahlt bekommen ( ca 9900,00€ ) , das Giro-Konto und das Sparbuch ....da sind nur noch insgesamt 16,92€ drauf.Jetzt fordert er uns auf die 3800,00€ ( Beerdigung ) und ca 600,00€ ( Hospiz ) auf sein Konto zu überweisen, weil er Ausgaben hatte und wir die Erben sind.ANSONSTEN ANZEIGE BEIM GERICHT!!!!Was ist Ihre Meinung ???MfG A.Rauch


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

 

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Haben Sie und Ihr weiterer Bruder denn ebenfalls das Erbe ausgeschlagen?

 

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch ausführlich telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),


vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich auch ohne weitere Informationen gern

wie folgt Stellung nehme.

 

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die Forderung zu Recht geltend gemacht wird.

 

Sofern Sie und Ihr weiterer Bruder nämlich die Erbschaft nicht ausgeschlagen haben - so verstehe ich Ihre Sachverhaltsmitteilungen -, so sind Sie kraft Gesetzes in die Rechtsstellung Ihrer verstorbenen Mutter eingerückt (Grundsatz der Universalsukzession - § 1922 BGB).

 

Das bedeutet leider, dass Sie auch für die Verbindlichkeiten Ihrer verstorbenen Mutter (=Hospizkosten) rechtlich haften - § 1967 BGB.

 

Des Weiteren tragen Sie als Erben insbesondere auch die Kosten der Beerdigung - § 1968 BGB.

 

Hätten Sie ebenfalls ausgeschlagen, so wären Sie im rechtlichen Ergebnis ebenfalls zur Tragung der Beerdigungskosten verpflichtet gewesen (im Übrigen dann auch Ihr Bruder, der ausgeschlagen hat), denn dann wären Sie als nächste Angehörige nach dem Bestatungsgesetz zur Übernahme der Kosten in der Rechtspflicht gewesen.

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben?

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Wie sieht es damit aus, kann man nachträglich die Erbschaft ausschlagen?? Unser Bruder hat uns nicht mitgeteilt, das er eine LV ausgezahlt bekommen hat ( 9800,00€ ). ER hat ohne unser Mitwirken die Art der Bestattung bestimmt!!!!! Die Versicherung hat die Bestattung bezahlt: 3800,00€. Der Rest wurde auf das Konto vom Bruder überwiesen --- und die 3800,00€ will er von uns wieder haben!! Sparbuch und Giro-Konto hat er auch die Vollmacht gehabt. die 600,00€ Hospiz wurden auch vorher bezahlt ---- und das sollen wir wirklich ALLES IHM von unserem Konto überweisen!!!
Er hat uns mit ALLEM im Ungewissen gelassen-----um so überraschter waren wir als mitgeteilt wurde, das er das ERBE ausschlägt. ER WUSSTE ALS EINZIGER BESCHEID WAS DAS GELD BETRAF!!! Die Kontoauszüge von 2017 und 2018 und 2019 hat er vor uns versteckt.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Mit freundlichen Grüßen Andreas Rauch


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Leider können Sie nach bereits erfolgter Annahme der Erbschaft diese nicht mehr (nachträglich) ausschlagen.

 

Wenn Ihr Bruder ausdrücklich als Bezugsberechtigter der LV vertraglich bestimmt war, so hat er diese leider auch zu beanspruchen gehabt. Aber wenn die Versicherung die Beerdigungskosten übernommen hat, so kann Ihr Bruder diese Kosten von Ihnen selbstverständlich nicht ersetzt verlangen, denn dann war ein Teil der Versicherungssumme zweckgebunden!

 

Wenn nun die Hospizkosten ebenfalls von dem Geld der verstporbenen Mutter bezahlt wurden, dann kann er diese Beträge ebensowenig von Ihnen einfordern, denn dann ist die Forderung mit Mitteln des Nachlasses bereits beglichen.

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke ---- letzte Frage, die ich habe !! Gilt das auch wenn es eine Lebensversicherung gewesen ist!!
Es war keine extra Todesfall - Versicherung!! Das war dann meine letzte Frage und Sie erhalten von mir postwendend eine tolle Beurteilung!! Danke schon mal im voraus!!
Mit freundlichen Grüßen Andreas Rauch

Vielen Dank für Ihren freundlichen Nachtrag.

 

Wenn es sich um eine reine LV gehandelt hat, dann gebührte die ungeschmälerte Auszahlung leider auch Ihrem Bruder als Bezugsberechtigtem. Hat nun die Versicherung die Kosten übernommen, so mindert dies den Auszahlungsanspruch Ihres Bruders in dieser Höhe.

 

Leider kann er daher tatsächlich - da er ausgeschlagen hat - von Ihnen als Erben nach § 1968 BGB die Kosten der Bestattung verlangen.

 

Ich bedaure!

Klicken Sie zur Abgabe der Bewertung dann bitte oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Haben Sie vielen Dank.