So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30062
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Der Ehemann meiner Freundin hat ein uneheliches Kind.Sie hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Der Ehemann meiner Freundin hat ein uneheliches Kind.Sie hat ein Haus alleinig eingetragen im Grundbuch.Falls sie sterben sollte erbt ja der Ehemann 50% und 50% die zwei gemeinsamen ehelichen Kinder?Somit hat ja das uneheliche Kind nach dem Tod des Vaters auch 1/3?liege ich da falsch.falls die familie bsp alle zusammen in einem Verkehrsunfall sterben sollten und kein Testament haben erbt dann die Familie (vater,mutter...) meiner Freundin oder das uneheliche Kind vom Mann?
Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sollte kein Testament errichtet werden, so greift die gesetzliche Erbfolge.

Nach dieser gilt: Sollte Ihre Freundin sterben, so würde nach der gesetzlichen Erbfolge der Mann gemäß § 1931 Absatz 1 und 3 BGB die Hälfte des Erbes erhalten.

Die andere Hälfte fiele an die drei Kinder als gesetzliche Erber erster Ordnung, wobei jeweils 1/3 dieser anderen Hälfte an jedes der drei Kinder ginge (§ 1924 Absatz 4 BGB). Das uneheliche Kind ist hierbei den ehelichen Kindern erbrechtlich völlig gleichgestellt.

Sollte bei einem Verkehrsunfall die gesamte Familie zu Tode kommen, so würde der Mann ausschließlich von seinem (unehelichen) Kind beerbt.

Die Frau würde von deren Eltern beerbt werden.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Entschuldigen Sie das Versehen. Im Fall des Ablebens der Frau erbt das uneheliche Kind selbstverständlich nicht! Der Mann erbt daher die Hälfte, und die andere Hälfte geht an die beiden Kinder.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
aber im falle des todes von dem mann danach erbt sein kind auch 1/3?

Ja, denn es handelt sich ja um seinen Abkömmling (=§ 1924 Absatz 1 BGB). IM Fall des Ablebens des Mannes erbt daher das uneheliche Kind ebenfalls!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Kann sie mit einem testament den anteil ihres ehemannes zu ihrer lebenszeit auf die kinder ubertragen

Ja, Sie kann den Mann testamentarisch enterben!

Dann verbleibt diesem aber in jedem Fall sein Pflichtteil.

Dieser beträgt wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteiles (§ 2303 BGB).

Als Pflichtteil stünde dem Mann folglich 1/4 (=die Hälfte des gesetzlichen Erbteiles aus § 1931 BGB von 1/2) zu!

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Die frage mit dem sterben der ganzen familie bsp an einem unfall war auf freundin hingesehen.falls sie ihr mann und ihre kinder alle sterben sollten.erben dann nur die eltern meiner freundin oder auch das uneheliche kind von ihrem mann?

In dem Beispiel ist zu unterscheiden nach den Erben des Mannes und der Frau: Der Mann würde nur von seinem Kind beerbt werden, und die Frau von ihren Eltern.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Also vom Vermögen meiner freundin erbt nur ihre familie da der mann kein Vermögen hat erbt sein uneheliches kind nicht?

Richtig!

Die Frau wird von dem unehelichen Kind NICHT beerbt, denn dieses ist mit der Frau überhaupt nicht verwandt.

Klicken Sie oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch im persönlichen Gespräch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Danke

Sehr gern!