So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 29732
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Vater ist am 18.01.19 gestorben. An 15.02. Kam

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Vater ist am 18.01.19 gestorben. An 15.02. Kam ein Testament, in dem meine Mutter die Erbin ist und mein Bruder und ich die Nachfolger.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Rheinland Pfalz
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Das 2. Testament kam am 29.04. In diesem ist nach meiner Mutter mein Bruder Alleinerbe. Ich werde da nicht mehr berücksichtigt. Enterbt? Was kann ich tun?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Ist denn das zweite Testament wirksam errichtet worden? Da es sich bei dem ersten Testament um ein gemeinschaftliches Ehegattentestament handelte - ist dieses denn auch von beiden Elternteilen wirksam aufgehoben worden?

Gern können wir in Anbetracht der Komplexität des Sachverhaltes Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Die vorgenannte Verfügung wurde aufgehoben, von meinem Vater und mein Bruder wurde Eingesetzt.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Leider muss ich Ihnen mitteilen, dass die mir übermittelte Regelung rechtlich nicht zu beanstanden und rechtswirksam ist.

Dies hat leider in der Tat zur Folge, dass Sie testamentarisch nicht mehr bedacht und damit enterbt sind.

Ihnen steht aber in jedem Fall der gesetzliche Pflichtteil zu.

Dieser beträgt wertmäßig die Hälfte Ihres gesetzlichen Erbteiles (§ 2303 BGB).

Ihren Pflichtteilsanspruch müssen Sie gegen die Erben geltend machen!

Ich bedaure außerordentlich, Ihnen keinen angenehmere Mitteilung übermitteln zu können, aber ich bin als Rechtsanwalt verpflichtet, Ihnen die Rechtslage wahrheitsgemäß darzustellen.

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Wie mach ich denn den Pflichtteil geltend?

Sie müssen die Erben zunächst schriftlich (Einschreiben) auffordern, Ihnen über den Bestand und Wert des Nachlasses umfassend Auskunft zu geben, denn Sie haben als Pflichtteilsberechtigter einen gesetzlichen Auskunftsanspruch aus § 2314 BGB.

Dann beziffern Sie Ihren Pflichtteilsanspruch konkret anhand der Auskünfte und fordern die Erben unter Fristsetzung (14 Tage) zur Auszahlung Ihres Pflichtteils auf!

Bitte klicken Sie zur Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne/"Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
Vielen Dank für die Informationen

Sehr gern!