So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 29732
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Meine Schwester und ich haben per Erbvertrag das elterliche

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Schwester und ich haben per Erbvertrag das elterliche Haus mit einer DG-Wohnung und einer ebenerdigen Hauptwohnung geerbet.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Meine Schwester leibt seit 20-30 Jahren in Südamerika und beabsichtigt nun als Miterbin mit Ihrem Ehemann (Equdorianer) in das geerbte Haus einzuziehen. Mein eigenes Haus ist mit dem geerbten Haus technisch starkt verknüpft (gemeinsam Waschküche, Wasser, Gas etc. Ein Einzug entwertet das gesamte Haus, welches als Mehrfamilinehaus verkauft werden könnte. Die Aufteilung des geerbten Hauses ist schwierig.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Wie kann ich den Einzug meiner Schwester mit Ehemann verhindern ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie bilden rechtlich mit Ihrer Schwester eine Erbengemeinschaft gemäß § 2032 BGB.

Hinsichtlich der Verfügung über das geerbte Haus sind Sie beide als Miterben nur gemeinschaftliich berechtigt und befugt.

Das bedeutet, dass Ihre Schwester gegen Ihren ausdrücklichen und erklärten Willen das Haus nicht wird beziehen können.

Sofern Sie nun das Haus sollten verkaufen wollen, und sofern Ihre Schwester sich weigert, dem Verkauf zuzustimmen, so können Sie den Verkauf gegen den Willen Ihrer Schwester rechtlich erzwingen: Sie können dann bei dem Amtsgericht eine Teilungsversteigerung beantragen.

Der erzielte Erlös aus der Versteigerung würde sodann hälftig unter Ihnen aufgeteilt werden!

Zur Abagbe der Bewertung klicken Sie bitte oben auf die Bewertungsterne (3-5 Sterne="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet"), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.