So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 29731
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, vor einigen Tagen ist mein Vater verstorben.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,vor einigen Tagen ist mein Vater verstorben.
Leider hatte er sich zu Lebzeiten nicht um ein Testament oder einen Erbvertrag gekümmert, weshalb ich gezwungen bin einen Erbschein zu beantragen.Meine Schwester und ich sind die einzigen Erben.
Meine Schwester, welche in Österreich lebt, möchte aus persönlichen Gründen das Erbe ausschlagen. Nun weiß ich, das meine Schwester durch die Tatsache das sie im Ausland wohnt eine 6 monatige Frist hat das Erbe auszuschlagen.Jedoch weiß ich nicht ob es Sinn macht den Erbschein zu beantragen, bevor die Ausschlagung des Erbe, beim Gericht eingegangen ist oder nicht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Wollen Sie denn in jedem Fall das Erbe annehmen?

Gern können wir Ihr Anliegen auch im persönlichen Gespräch telefonisch ausführlich erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Guten Tag Herr Hüttemann.
Ich möchte auf jeden Fall das Erbe meines Vaters antreten.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Nein Danke, ***** *****öchte nicht telefonieren.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Unter diesen Umständen können Sie auch bereits jetzt einen Erbschein, der auf Sie lautet, beantragen, denn nur dieser weist Sie formell als Erbin aus (§ 2365 BGB).

Sollte sich Ihre Schwester sodann doch noch eines anderen besinnen, so würde der Erbschein eingezogen und für kraftlos erklärt werden (§ 2361 BGB).

Sie würden dann gemeinsam mit Ihrer Schwester einen gemeinschaftlichen Erbschein oder einen Teilerbschein beantragen können (§ 2353 BGB).

Nehmen Sie bitte die Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (3-5 Sterne="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet") anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Das würde bedeuten, das ich auf dem Antrag für den Erbschein meine Schwester erst garnicht erwähne???

Richtig, Sie sind berechtigt, einen eigenen Erbschein zu beantragen, wenn Sie nach jetziger Lage der Dinge davon auszugehen haben, dass Ihre Schwester die Ausschlagung erklären wird!

Nehmen Sie dann bitte die Bewertung vor, indem Sie oben die Bewertungsterne (3-5 Sterne="Toller Service","Informativ & hilfreich","Frage beantwortet") anklicken, wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.