So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30370
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag! Angenommen 3 Personen erben eine Immobilie.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag!
Angenommen 3 Personen erben eine Immobilie. Person A erhält ein Vorausvermächtnis von 50% an der Immobilie. Person B schlägt wegen der Belastung durch das Vorausvermächtnis das Erbe aus, es tritt ihre einzige Tochter als Erbin an ihre Stelle. Person C unternimmt nichts. Was sind die Rechtsfolgen wenn B ihren Pflichtteil einklagt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sollte B den Pflichtteil geltend machen, so würde dieser wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteiles betragen (=abzustellen ist also auf die Erbverteilung, die eingetreten wäre, wenn der Erblasser kein Testament errichtet hätte).

Der Pflichtteilsanspruch ist ein rein schuldrechtlicher Anspruch, der auf Geldzahlung gerichtet ist.

Dieser Pflichtteilsanspruch der B würde sich sodann gegen den Nachlass richten, also gegen A, die Tochter von B und C als Miterben.

Bei der Berechnung des Pflichtteils ist der Wert des gesamten Nachlasses maßgeblich.

Hierbei bliebe sodann der Wert des dem A zugewandten Vorausvermächtnisses außer Betracht, denn Vermächtnisse können nicht vom Nachlasswert in Abzug gebracht werden.

Grundlage der Ermittlung des Pflichtteil der B wäre somit der Wert der gesamten Immobilie.
Klicken Sie bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Zu welchen Anteilen wird der Pflichtteilsanspruch der B dann auf die verbleibenden Erben verteilt?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Der Pflichtteilsanspruch der B richtet sich gegen den Gesamtnachlass.

Im Innenverhältnis der Miterben untereinander haftet jeder Miterbe gemäß seiner testamentarisch bestimmten Erbquote. Ist eine solche nicht explizit bestimmt, so haften die drei Miterben zu je 1/3 für den Pflichtteilsanspruch.

Klicken Sie dann bitte zur Abgabe der Bewertung oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann zahlt JustAnswer die Vergütung für die anwaltliche Beratung an mich aus.

Nach erfolgter Bewertung können Sie jederzeit nachfragen!

Gern können wir Ihr Anliegen auch telefonisch erörtern, sofern Sie dies wünschen.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank für das Telefonat.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt