So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30931
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, Ich habe eine Frage. mein Vater ist letztes Jahr

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,Ich habe eine Frage im Bereich Erbrecht.
mein Vater ist letztes Jahr im Oktober verstorben. Er hat meiner Mutter, meinem Bruder und mir einige Grundstücke vermacht. Der Gesamtwert beläuft sich auf etwa 35000 Euro.
Desweiteren hat er uns einen offenen Kredit mit noch 9000 Euro offenen Forderungen hinterlassen.
Mein Bruder ist im Moment im dritten Jahr seiner Privatinsolvenz und meinte er lehnt sein Erbe ab, Da er sowieso nichts davon haben wird und dann alles versteigert wird. Dies hat er aber bis zum heutigen Tag nicht getan. Soviel ich weiß ist die Frist zum ablehnen des Erbes nach 6 Wochen vorbei.
Unser Notar hat uns nun mitgeteilt das die Grundstücke verkauft oder versteigert werden müssen damit die Gläubiger meines Bruders bedient werden können.
Mein Bruder meinte nun es gibt eine Möglichkeit, indem wir ihn freistellen wird er von dem Erbe entbunden und die Grundstücke werden dadurch nicht versteigert. Ist diese Aussage so richtig? Oder ist es einfach so das er versucht durch eine Freistellung seine Privatinsolvenz zu retten da er ja nun auch Schulden erbt?Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrter Ratsuchender

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Bruder nicht ausgeschlagen hat, dann ist er Miterbe geworden mit der Folge, dass der Insolvenzverwalter den Erbanteil Ihres Bruders verwerten wird.

Einer Zwangsversteigerung können Sie dadurch entgehen, indem Sie den Anteil Ihres Bruders am Nachlass an den Insolvenzverwalter ausbezahlen. Von einer Freistellung Ihres Bruders von allen seinen Schulden dagegen rate ich ab. Sie haben damit das Risiko auch Gläubiger Ihres Bruders auszahlen zu müssen von deren Existenz Sie eventuell nichts wissen.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Ich danke ***** *****ür ihre Beratung

Sehr gerne!