So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 30537
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Lebenspartner ist vor 2 Jahren verstorben. Vor 5 Jahren

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Lebenspartner ist vor 2 Jahren verstorben. Vor 5 Jahren hat er mir seine Eigentumswohnung verkauft. Die Erben behaupten jetzt die Wohnung wäre unter Wert verkauft worden und wollen einen Gutachter schicken. Muss ich diesen in meine Wohnung lassen

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn die Erben einen Gutachter beauftragt haben, d***** *****delt es sich um ein Privatgutachten.

Das bedeutet einmal dass Sie den Gutachter nicht in die Wohnung lassen müssen, wenn Sie dies nicht wollen, zum anderen aber auch, dass wenn der Gutachter hier zu einem für Sie ungünstigen Ergebnis kommen sollte, Sie dieses Gutachten als Parteigutachten nicht anerkennen müssen.

Verbindlich für Sie ist nämlich nur ein Gutachten welches durch ein Gericht in einem gerichtlichen Verfahren in Auftrag gegeben worden ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Danke, ***** ***** schon mal hilfreich. Sie wollen auch alle Überweisungen und Kreditverbindlichkeiten sehen, die im Rahmen des Immobilienverkauf geflossen sind. Muss ich diese mitteilen

Sehr geehrter Ratsuchender,

nein. Wenn Sie ein Darlehen aufgenommen haben, dann ist dies Ihre Privatsache. Wichtig ist nur, dass Sie mitteilen, dass der Kaufpreis tatsächlich geflossen ist. Sollten die Erben dies bestreiten, so sollten Sie einen Überweisungsbeleg an die Erben übermitteln.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 3 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.