So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 25829
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Mein e Schwester hat unsere pflegedürftige Mutter in de

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein e Schwester hat unsere pflegedürftige Mutter in de letzten Jahren bis zu ihrem Tod gepflegt.
Sie hat ihren Beruf weiterhin ausüben können,
weil eine Pflegekraft 2 x täglich zur Pflege kam.
Nun ist der Er fall eingetreten und wie ich mich wage
entsinne , werden pflegende Kinder im Erfall anders
bedacht. Wie sieht das rechtlich aus ?
Besten Dank im Voraus
MfG Andreas Rath

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

um Missverständnisse auszuschließen, muss ich zunächst nachfragen: Hat Ihre Schwester denn die Geltendmachung etwaiger Ansprüche in Aussicht gestellt?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Bisher wurden von meiner Schwester keine Forderungen gestellt , es kam lediglich die Frage , was ist Euch die
6 1/2 jährige Pflege unserer Mutter wert ?

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Grundsätzlich kann ein solcher Ausgleichsanspruch Ihrer Schwester in Betracht kommen, und zwar unter den Voraussetzungen des § 2057 a BGB:

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__2057a.html

Dann müsste Ihre Schwester über einen längeren Zeitraum (diese Voraussetzung ist in Anbetracht der über 6-jährigen Pflege erfüllt) maßgeblich dazu beigetragen haben, dass das Vermögen Ihrer Mutter erhalten oder vermehrt wurde. Die Ausgleichungspflicht gilt nach § 2057 a Absatz 1 Satz 2 BGB auch für einen Abkömmling, der den Erblasser während längerer Zeit gepflegt hat, wie es hier der Fall ist.

Dem Anspruch Ihrer Schwester würde auch nicht die zusätzliche Hilfe der Pflegekraft entgegenstehen, wenn Ihre Schwester jedenfalls auch selbst erhebliche Pflegeleistungen über den erwähnten Zeitraum erbracht hat.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung ab, indem Sie oben auf die Sterne (=3-5 Sterne) klicken, wenn Sie keine Nachfragen ("Dem Experten antworten") haben.
Nach Ihrer jetzigen Bewertung können Sie jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Da mir Ihr Anruf angeboten wurde , hätte ich Sie gern kurz gesprochen ,oder ist es Ihnen lieber wenn ich den Betrag über 50€ von PayPal zurück fordere ?