So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 28953
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

In einem Erbfall wird ein 2 Familienhaus mit einer

Diese Antwort wurde bewertet:

In einem Erbfall wird ein 2 Familienhaus mit einer Wohnfläche von 160m2 vererbt, das die Erbin selbst bewohnt. Das Haus steht auf einem Grund mit einer Fläche von 2000m2, wovon die Hälfte als nicht bebaubar ausgewiesen ist.
Laut Gesetz ist selbstbewohntes Eigentum erbschaftssteuerfrei. Wie verhält es sich mit Grund?

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Darf ich Sie fragen: Wie lage ist denn der Grund schon im Eigentum der Erblasserin?

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 5 Monaten.
Seit dem Jahr 2002

Sehr geehrte Ratsuchende,

danke sehr!

Beim soegenannten Spekulationsgewinn kommt es auf den Erwerb an. Erbschaft oder Schenkung sind unentgeltlich und somit nicht als Erwerb anzusehen. In diesem Falle stellt an auf den Erwerb des Schenkers oder des Erblassers ab. Hier sind nun aber die 10 Jahre verstrichen (2002) so dass hier auch auf den nicht bebaubaren Grund keine Spekulationssteuer zu zahlen ist.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.