So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 28646
Erfahrung:  Langjährige Tätigkeit auf dem Gebiet des Zivilrechts
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, mein Vater ist gestorben und ich bin alleinige Erbin.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,mein Vater ist gestorben und ich bin alleinige Erbin. Habe auch schon den Erbschein letzte Woche erhalten. Ein Testament gibt es nicht.
Seine Freundin (weder verheiratet/verlobt noch gemeinsame Kinder) will mir nicht seine Autoreifen aushändigen die bei ihr lagern. Und am Todestag hat sie sich in seiner Wohnung (beide leben in getrennten Haushalten, es war mehr eine WochenendBeziehung) eingesperrt und in seinen Unterlagen gewühlt.
Sie hat ihm seine Kette ausgezogen und eingesteckt. Bei der Kette handelt es sich um eins der ersten Geschenke von meiner Mutter an ihn.(Eltern sind geschieden).Ich sehe es so, dass ich ein Recht auf die kette und die Reifen habe. Die Frau redet nicht mehr mit mir obwohl nichts vor gefallen ist. Und sie rennt vor mir weg. Habe sie per Einschreiben aufgefordert mir die Reifen am 17.06 zurück zu geben. Es folgte keine Reaktion.Wie kann ich weiter vorgehen ?Mfg

Sehr geehrte Ratsuchende,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Sie Alleinerbin geworden sind, dann sind Sie damit Rechtsnachfolgerin Ihres Vaters nach § 1922 BGB. Das bedeutet, Sie sind als neue Eigentümerin an die Stelle Ihres Vaters getreten und haben nach § 985 BGB einen Herausgabeanspruch.

Sollte also die Lebensgefährtin auf Ihre Einschreiben mit der Aufforderung die Gegenstände herauszugeben nicht reagieren, so wäre der nächste Schritt die Herausgabeklage.

In diesem Falle müssten Sie dem Gericht gegenüber in Nachweis bringen, dass Sie Eigentümerin der Gegenstände geworden sind (Erbschein). Auch müssten Sie dem Gericht so genau wie möglich die begehrten Gegenstände beschreiben. Das Gericht wird dann der Gegenseite eine Frist zur Stellungnahme setzen, einen Verhandlungstermin bestimmen und dann ein Urteil fällen mit dessen Hilfe Sie die Herausgabe dann vollstrecken können.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Hallo,
würden Fotos der Gegenstände sowie Zeugen helfen ?
Am Abend vor seinem Tod wurde er von Nachbarn noch beim Rasen mähen gesehen und da hatte er seine Kette noch an.Lg

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja natürlich, denn anhand der Fotos können Sie dem Gericht einmal nachweisen, dass Ihr Vater Eigentümer war und zum anderen können Sie anhand der Fotos dem Gericht die Gegenstände genauer beschreiben.

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiterhelfen?

RASchiessl und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.