So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 25859
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten Tag, mein Bruder ist verstorben, kein Testament,

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag, mein Bruder ist verstorben, kein Testament, hinterlässt Witwe, 2 eigene Kinder (aus erster Ehe, Frau verstorben). Ich als Bruder soll jetzt als Erbe offene Forderungen der Krankenkasse meines Bruders (aus 2016/17) erfüllen. Wieso bin ich Erbe? Bin ich als Bruder haftbar für Aufwendungen anlässlich seines Todes?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Wann ist denn der Erbfall eingetreten (Ihr Bruder verstorben)? Haben die Kinder und die Ehefrau die Erbschaft ausgeschlagen? Haben Sie die Erbschaft ausgeschlagen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Sterbefall war am 14.2.2018. Die Hinterbliebenen sind meines Wissens gar nicht kontaktiert worden, auch z.B. nicht meine Schwester. Die Witwe steht übrigens unter Betreuung wie ebenfalls mein verstorbener Bruder. Ich habe mich lediglich um die Beerdigung gekümmert, da sonst niemand es tat. Bin teilw. in Vorleistung bei den Kosten getreten, offensichtlich ist die bestellte Betreuerin mit dem Sozialamt wegen der Übernahme der noch offenen Rechnungen und einer Rückerstattung meiner verauslagten Beträge in Verbindung.

Vielen Dank für Ihre weiteren Mitteilungen!

Unter diesen Umständen sind Sie zu keinerlei Zahlungen verpflichtet, denn Sie sind überhaupt nicht Erbe geworden.

Da Ihr verstorbener Bruder kein Testament errichtet hat, ist rechtlich maßgeblich die gesetzliche Erbfolge.

Nach dieser ist Ihr Bruder gemäß den §§ 1931, 1924 BGB von seiner Ehefrau zu 1/2 des Nachlasses und von seinen Kindern als gesetzlichen Erben erster Ordnung (=§ 1924 BGB) zu weiteren 50% des Nachlasses beerbt worden.

Sie als gesetzlicher Erbe zweiter Ordnung sind infolgedessen überhaupt nicht Erbe geworden - § 1930 BGB.

Weisen Sie daher die Forderung unter ausdrücklicher Berufung auf die hier dargestellte und klare Rechtslage zurück!

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.