So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 24168
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ein Ehepaar hat einen gemeinschaftlichen Erbvertrag indem

Diese Antwort wurde bewertet:

Ein Ehepaar hat einen gemeinschaftlichen Erbvertrag indem zunächst der überlebende Partner alles erbt. Danach sollen alle drei Kinder zu gleichen Teilen bedacht werden. Ein Partner ist schon lange verstorben. Darf der noch lebende Partner diesen Erbvertrag löschen und in einem neuen Testament seine Enkelkinder als Erbe einsetzen und damit die eigenen Kinder enterben?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich entfalten die in einem Erbvertrag getroffenen erbvertraglichen Regelungen und Anordnungen Bindungswirkung.

Das bedeutet, dass nach dem Ableben eines der den Erbvertrag schließenden Ehegatten der überlebende Ehegatte an den Erbvertrag rechtlich auch gebunden ist und dessen Verfügungen nicht einseitig durch neue testamentarische Anordnungen aushebeln darf.

Abweichendes gilt aber immer dann, wenn die gemeinschaftlich testierenden Ehegatten in dem Erbvertrag ausdrücklich einen Vorbehalt aufgenommen haben, wonach der überlebende Ehegatte berechtigt sein soll, von dem Erbvertrag abweichende Verfügungen von Todes wegen zu treffen.

Fehlt es aber an einem solchen Vorbehalt, so gilt das eingangs Ausgeführte, und der überlebende Ehegatte ist dann an den Inhalt des Erbvertrages gebunden.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.

Haben Sie denn nun noch Nachfragen? Gerne können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")!

Geben Sie bitte andernfalls Ihre positive Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung ab.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 8 Tagen.
In vorliegendem Fall würde der gemeinsame Erbvertrag von einem Anwalt gelöscht.
Kann man dann davon ausgehen, dass der notwendige Vorbehalt vorlag?

Ja, dann wird es einen entsprechenden Vorbehalt gegeben haben!