So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Erbrecht
Zufriedene Kunden: 24205
Erfahrung:  Praktische anwaltliche Erfahrung im Bereich des Erbrechts
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Erbrecht hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

In einem Testament sind verschiedene Vermächtnisse

Diese Antwort wurde bewertet:

in einem Testament sind verschiedene Vermächtnisse angeordnet. Ende dieses Jahres verjährt die Drei-Jahres-Frist nach §§ 195, 199 Abs. 1 BGB (Bürgerliches Gesetzbuch). Ein Teil der Vermächtnisnehmer hat ihren Anspruch geltend gemacht, ein anderer Teil nicht. Was passiert nach Ablauf der Frist wenn bis dahin kein Vermächtnis erfüllt wurde? Verlieren dann auch diejenigen Ihren Anspruch die Ihr Vermächtnis eingefordert haben? Danke

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Nein, diejenigen Vermächtnisnehmer, die ihren Anspruch geltend gemacht haben, werden ihre Ansprüche auch nicht verlieren.

Die Verjährung droht nur denjenigen Vermächtnisnehmern, die ihre Ansprüche nicht innerhalb der laufenden Verjährungsfrist, also bis spätestens Ende des Jahres, angemeldet haben.

Klicken Sie für die in Anspruch genommene anwaltliche Beratung bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Vielen Dank für die Antwort. Was ist mit denen, die Ihr Vermächtnis nicht eingefordert haben. Unter welchen Bedingungen können diejenigen Ihr Vermächtnis nachdrücklich geltend machen? Eines dieser nicht eingeforderten Vermächtnis lautet, einen Bauplatz verkaufen und den Erlös an die Vermächtnisnehmer aufteilen. Der Vermächtnisnehmer wird also nicht Besitzer des grundstückes zuvor. Fällt dieser Anspruch unter die 10 Jahresfrist für Grundstücke?

Diese müssen Ihr Vermächtnis bis zum Ablauf der Frist, also bis zum 31.12.2018, schriftlich geltend machen.

Der Vermächtnisnehmer hätte nur Anspruch auf den Verkaufserlös, würde aber nicht Eigentümer der Grundstücks. Auch dieser Vermächtnisanspruch verjährt nach 3 Jahren!

Klicken Sie dann bitte abschließend oben auf die Bewertungsterne (=3-5 Sterne), wenn Sie keine Nachfrage haben ("Dem Experten antworten"), denn nur dann wird meine Vergütung für die erbrachte Rechtsberatung an mich ausgezahlt.

Sie können nach Ihrer jetzigen Bewertung jederzeit und beliebig oft nachfragen!

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Erbrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.